Archos GamePad: Erstes HandsOn zeigt wie die Tastenbelegung funktioniert

Geschrieben von

Der Markt der kleinen 7″ Tablets hat dank der Ambitionen von Amazon mit dem Kindle Fire einen wahren Boom erlebt. Nahezu jeder Hersteller der was auf sich hält, arbeitet an einem entsprechenden Gerät und entsprechendem Preis. Allerdings wird es in der Flut an kommenden Winzlingen schwer sein, sich aus der Masse abzuheben. Archos hat zumindest seine Möglichkeit gefunden mit dem GamePad.

Der kleine 7 Zöller erinnert auf den ersten Blick an eine zu groß geratene PlayStation Vita, was möglicherweise beabsichtigt ist. Mit seinen Hardware-Tasten zur Spielesteuerung bestehend aus zwei Joystick, einem Steuerkreuz, vier Aktionstasten und Schultertasten liegt der Vergleich nicht allzu fern. Dennoch verbirgt sich ein waschechtes Tablet hinter dem Gerät, nur halt mit zum Spielen optimierter Bedienung. Die erste Ankündigung erfolgte Anfang September, auf der IFA 2012 war das Gerät allerdings nicht zu sehen. Eigentlich schade, denn damit hätte Archos neben dem 101 XS für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen können.

Ein wichtiger Punkt für Archos ist die native Unterstützung möglichst vieler Spiele, weswegen der französische Konzern an einer entsprechenden Software-Lösung gearbeitet hat. Archos-Gründer und derzeitiger CEO Henri Crohas verspricht vollmundig, das nahezu jedes Spiel im Play Store mit der Steuerung funktioniere, da das GamePad über ein automatisches Tasten-Mapping verfüge:

Dank des im GamePad integrierten Systems zum Mappen und zur automatischen Erkennung  von Spielen, sind bereits über tausend Android-Spiele mit den physikalischen Controllern des GamePads kompatibel – inklusive Backlisten-Spiele, die im Original keine physikalische Steuerung beinhalteten.

Bisher konnte man sich recht wenig davon vorstellen, immerhin gab es nirgends eine Gelegenheit genau diese Funktion des Tablets mal auszuprobieren. Bisher, denn die Kollegen von ARMdevices.net hatten die Gelegenheit dazu und haben das Ganze gleich mal auf Video festgehalten. Im angesprochenen Video ist in den ersten paar Minuten ist die zentrale Funktion des Tasten-Mapping zu sehen, während die restlichen Minuten das Gerät beim Spielen von Cordy und diversen Emulatoren zeigt.

YouTube Preview Image

So oder so, für anvisierte 150 US Dollar Verkaufspreis scheint der geneigte Spieler ein richtig gutes Paket geliefert zu bekommen. Dafür sorgen soll die 1,5 GHz schnelle Dualcore CPU im Gespann mit dem Mali400 MP in einer Quadcore-Version. Wir sind gespannt, Noch diesen Monat soll es theoretisch losgehen mit dem Verkauf. Und die Hardware verspricht einiges.

  • 7″ Display mit 1.024 x 600 Pixel Auflösung
  • Rockchip RK3066 Dualcore mit 1,5 GHz
  • Mali400 MP Quadcore
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
[Quelle: ArmDevices.net | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Archos GamePad - Android-Hilfe.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


135 Abfragen in 1,948 Sekunden