Archos Helium 4G: LTE-A für die Massen

Geschrieben von

Archos Helium 4G

Der französische Konzern für Unterhaltungselektronik Archos hat nicht nur ein eigenes und vielversprechendes System für die Heimautomation zur CES 2014 mitgebracht. Auch zwei neue Smartphones haben die Franzosen mit nach Las Vegas gebracht, die gestern offiziell vorgestellt wurden: Das 45 Helium 4G und das 50 Helium 4G, zwei Budget-Smartphones mit LTE-Turbo.

Vor etlichen Jahren war Archos mal der unangefochtene Marktführer im Bereich der Budget-Tablets. Diese konnten zwar keine Wunder in Sachen Leistung vollbringen aber der vergleichsweise günstige Anschaffungspreis verhalf dem französischen Konzern letzten Endes doch zu einer gewissen Verbreitung. Chinesische Tablets setzen allerdings dem Kerngeschäft immer stärker zu, weswegen sich Archos in Richtung Smartphones neu positioniert mit den beiden Modellen der Helium-Reihe.

Technische Daten 45 Helium 4G IdeaTab A3000
Display 4,5″, 854 x 480 Pixel 5″ IPS, 1.280 x 720 Pixel
Prozessor Snapdragon 400 Quadcore, 1,4 GHz Snapdragon 400 Quadcore, 1,4 GHz
RAM 1 GB 1 GB
Interner Speicher 4 GB 8 GB
Anschlüsse MicroUSB, Kopfhörer MicroUSB, Kopfhörer
Drahtlos WLAN, Bluetooth 3.0, aGPS/GLONASS WLAN, Bluetooth 3.0, aGPS/GLONASS
Kamera 5 Megapixel, VGA Frontkamera 8 Megapixel, 2 Megapixel Frontkamera
Abmessungen 134,6 x 66,8 x 9,6 mm 144,7 x 71,3 x 8,9 mm
Gewicht
Akku 1.700 mAh 2.000 mAh
Betriebssystem Android 4.3 Jelly Bean Android 4.3 Jelly Bean
Sonstiges MicroSD, LTE MicroSD, LTE

 

Archos macht auf preiswertes LTE

140103_2_1Sieht man mal von der Größe des Display und der jeweiligen Auflösung, sind die technischen Daten ziemlich gleich. Letzten Endes liegt die Entscheidung zwischen beiden Smartphones wirklich nur im Display begründet, was sich zwangsläufig auch auf den Preis auswirkt. So kostet das Archos 45 Helium 4G gerade mal 199,99 Euro ohne Vertrag, während das größere 50 Helium 4G mit 249,99 Euro geringfügig teurer ist.

Damit sind beide Smartphones mit die günstigsten LTE-fähigen Smartphones auf dem Markt, die sogar bereits LTE-A mit bis zu 150 Mbit/Sekunde im Download unterstützen. Zwar werden beide Modelle von Archos noch mit Android 4.3 Jelly Bean ausgeliefert aber die Franzosen haben bereits ein Update auf Android 4.4.2 KitKat in Aussicht gestellt. Die Frage bleibt nur, wie schnell der Konzern die Updates bereitstellen kann.

[Quelle: Archos]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,793 Sekunden