ARM Cortex A50: Samsung mit 64 Bit auf der Zielgeraden

Geschrieben von

ARM Cortex A50: Samsung mit 64 Bit auf der Zielgeraden

Manchmal braucht es nur ein wenig funktionierendes Marketing und schon steht man mit einer Sache als der große innovative Hersteller dar, als den man sich selber gerne sieht. Zuletzt geschehen bei der Vorstellung des iPhone 5S, welches als erstes Smartphone der Welt über einen 64 Bit fähigen Prozessor verfügt. Und Samsung ist Cupertino verdammt dicht auf den Fersen.

Ob nun 64 Bit tatsächlich etwas bringt in mobilen Geräten ist zwar noch immer zu bezweifeln, schließlich ist 64 Bit in erster Linie dazu gedacht gewesen, die adressierbare Grenze von 4 GB Speicher aufheben zu können. Zwar profitieren auch Datenbankprogramme oder Programme mit Verschlüsselungsalgorithmen von 64 Bit aufgrund der besseren Berechnung größerer Integer-Werte, dennoch hat der Anwender gefühlt (noch) ziemlich wenig von dem Architektur-Wechsel. Hat Apple aber nicht davon abgehalten, mit dem Apple A7 Dualcore für das iPhone 5S eben jene Architektur einzuführen. Der dürfte seine Stärke damit übrigens beim verbauten Fingerprint-Scanner in der Home-Taste ausspielen können aber zurück zum Thema.

 

Eine neue Ära?

Denn Samsung zeichnet sich nach wie vor für die Produktion des Apple A7 SoC’s verantwortlich, weswegen es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Südkoreaner ebenfalls 64-Bit-fähige Mobil-Prozessoren würden vorstellen. Und das ging schneller als gedacht, denn Samsung hat nun bekannt gegeben, dass man mit der Entwicklung eigener 64-Bit-fähiger SoC’s auf Basis des ARM Cortex A50 Designs sich in der finalen Phase befinden würde. Heißt konkret, dass die ersten Test-Samples in den Konzern-eigenen Fabriken produziert werden können, um die erhoffte Leistungsfähigkeit erproben zu können. Der SoC ist übrigens sowohl für Smartphones als auch Tablets vorgesehen.

Und da sich Samsung in der finalen Phase befindet, könnte der neue SoC vermutlich unter der Familienbezeichnung Exynos 6 auf der Consumer Electronics Show 2014 in Las Vegas vorgestellt werden, wo ein Jahr zuvor der Exynos 5410 OCTA vorgestellt wurde (welcher erst mit einem kommenden Firmware-Update zu einem echten Octacore erweitert wird). Das wiederum würde implizieren, dass das Galaxy S5 das erste Android-Smartphone mit 64-Bit-Fähigkeiten werden könnte und somit das volle Potential von Android 4.4 KitKat ausreizen könnte, welches vermutlich die native Unterstützung für 64 Bit auf Betriebssystem-Ebene bringt.

Aber wie gesagt, noch ist das alles Spekulation und was viel wichtiger ist: Erst entsprechend optimierte und angepasste Apps können von der 64 Bit Architektur einen Nutzen ziehen.

[Quelle: DAUM | via G4Games]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,429 Sekunden