Arrow SmartWatch, die Uhr mit der drehbaren Kamera

Geschrieben von

Arrow SmartWatch

Samsung war einer der ersten Hersteller überhaupt, der in seine SmartWatch eine Kamera eingebaut hat, um locker aus dem Handgelenk Fotos aufnehmen zu können. Die Arrow SmartWatch hebt das allerdings auf ein ganz neues Level wenn man so will, denn deren Kamera sitzt auf einem drehbaren Ring, der sich um 360 Grad drehen lässt.

Manch einer wird sich vermutlich fragen, wozu man denn mit einer SmartWatch ein Foto aufnehmen will. Immerhin ist das Platzangebot für die nötige Technik nicht gerade üppig vorhanden, will man einen vernünftigen Sensor und ein vernünftiges Objektiv unterbringen. Und trotzdem gibt es sie: Die smarten Uhren mit einer eingebauten Kamera. Die Galaxy Gear und Gear 2 von Samsung sind neben der Omate TrueSmart und der quasi baugleichen Pearl AW.414-GO die bekanntesten Vertreter dieser Gattung an intelligenter Uhren, aber die Arrow SmartWatch hebt die ganze Sache auf ein neues Niveau.

Rundum-Kamera in der Arrow SmartWatch

Nicht unbedingt wegen der verbauten Technik selber ist die Arrow SmartWatch so interessant, auf der anderen Seite aber doch wieder. Denn die Sensor-Auflösung beträgt angeblich ganze 8 Megapixel, inklusive der Aufnahme von HD-Videos. das ist aber noch nicht alles, was an der Arrow SmartWatch ungewöhnlich ist. Zum Beispiel ist das Display wie bei der Motorola Moto 360 kreisrund, was für sich genommen schon außergewöhnlich genug ist für eine SmartWatch. Dieses ist 1,61 Zoll groß, besitzt eine unbekannte Auflösung und wird von Saphirglas geschützt.

Aber nochmal zurück zur Kamera, welche abgesehen von der Auflösung eine weitere Besonderheit hat: Sie sitzt in einem drehbaren Ring auf der Uhr, welcher sich um 360 grad drehen lässt. Laut dem Hersteller soll man mit der Arrow SmartWatch daher ohne Probleme von einem schnellen Selfie hin zur perfekten Panorama-Aufnahme wechseln können, nur mit einem Dreh des Kamera-Rings. Als Betriebssystem soll auf der Arrow SmartWatch Android Wear zum Einsatz kommen und per Wireless Qi aufgeladen werden. Und als wäre das nicht schon genug, lassen sich auf der Arrow SmartWatch auch noch Anrufe tätigen durch ein eingebautes Mikrofon nebst Lautsprecher.

Nur wann und zu welchen Preisen die Arrow SmartWatch auf den markt kommen wird ist unklar: Die Uhr befindet sich noch mitten in der Entwicklung.

[Quelle: Digital Trends]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,489 Sekunden