ASUS PadFone 2 und PadFone Infinity bekommen Android 4.4 KitKat

Geschrieben von

ASUS PadFone 2 und PadFone Infinity mit Android 4.4 KitKat

Mit den PadFone-Modellen wie dem PadFone 2 oder PadFone Infinity hat der taiwanische Konzern ASUS zwei richtig tolle Geräte im Angebot bzw. hatte diese im Angebot. Aber tolle Produkte mit guter Hardware und cleveren Features reichen nicht aus, da immer mehr auch die Software im Mittelpunkt steht. Da ist ein Update auf Android 4.4 KitKat natürlich sehr willkommen.

Das PadFone 2 ist nun nicht mehr das jüngste Gerät am Markt, immerhin wurde es im Dezember 2012 mit einem Snapdragon S4 Pro Quad-Core und Android 4.0 vorgestellt. Das die Kombination aus Smartphone und Tablet-Dock dennoch ein Update auf die neuste Android-Version erhalten soll ist daher wirklich als löblich zu bezeichnen, auch wenn ASUS schon mal deutlich schneller in Sachen Update-Verfügbarkeit war. Aber als Besitzer solch „alter“ Geräte will man in der heutigen Zeit mal lieber nicht meckern sondern sich freuen, dass es überhaupt noch ein Update geben wird.

 

PadFone 2 ist schneller dran

Aber nicht nur das langsam etwas betagte PadFone 2 wird ein Update erhalten, auch die beiden Modelle des PadFone Infinity – einmal mit Snapdragon 600 und einmal mit Snapdragon 800 – werden von ASUS auf Android 4.4 KitKat ganz offiziell aktualisiert. Eingeplant sind die Updates für das PadFone 2 sowie dem PadFone Infinity A80 (das mit dem Snapdragon 600) für Ende des zweiten Quartals in Russland, Europa und Asien, sprich bis Ende Juni müssen sich Besitzer noch gedulden. Etwas unverständlich ist dagegen die Entscheidung für das PadFone Infinity A86 mit Snapdragon 800: Hier ist mit dem Update erst im dritten Quartal zu rechnen.

Abgesehen von Android 4.4 KitKat und dessen Neuerungen selber, wird das Update für PadFone 2 und PadFone Infinity die während der CES 2014 mit den Zenfones neu vorgestellte ZenUI mitbringen. Diese zeichnet sich durch diverse Anpassungen von Android und dessen Möglichkeiten aus, was womöglich auch der Grund für die lange Dauer bis zu den Updates sein dürfte. Solche Anpassungen an der Oberfläche kosten einiges an Zeit für die Implementierung. Eigentlich schade, denn die schnellen Updates waren seinerzeit eine der ganz großen Stärken von ASUS. Aber wer weiß, vielleicht ist die ZenUI ja ein ungemeines Plus für die beiden PadFone-Modelle?

Freut ihr euch über diese Ankündigung mti der ZenUI oder wäre euch ein schnelles und dafür nacktes Update lieber?

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,427 Sekunden