ASUS Transformer Pad TF303 ab September erhältlich

Geschrieben von

ASUS Transformer Pad TF303

Mit dem ersten Transformer Pad definierte ASUS quasi den Tablet-Markt für Android und mit dem ASUS Transformer Pad TF303 versucht sich der Konzern mit einer neuen Generation. Offiziell vorgestellt wurde es zur Computex 2014 im Juni und jetzt bereitet sich ASUS auf den Marktstart vor. Dabei wird es gleich zwei Versionen geben.

Bis auf den verbauten Prozessor werden sich die beiden Modelle des ASUS Transformer Pad TF303 nicht unterscheiden was die verbaute Hardware betrifft. Während das Modell ASUS Transformer Pad TF303CL einen 1,8 GHz schnellen Intel Atom Z3745 Prozessor bekommt, wird das ASUS Transformer Pad TF303K von einem Snapdragon S4 Pro Quad-Core mit 1,5 GHz angetrieben. Ansonsten steckt das in beiden Geräten dieselbe Technik drin:

  • 10,1 Zoll FullHD IPS Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher + 16 GB ASUS Web Storage
  • 5 Megapixel Kamera, 1,2 Megapixel Frontkamera
  • SonicMaster Stereo-Frontlautsprecher
  • 595 Gramm (1.145 Gramm mit Tastaturdock)
  • 6.760 mAh Akku
  • Android 4.4 KitKat mit ZenUI

Der Verkauf des ASUS Transformer Pad TF303 in beiden Varianten soll im September starten und in zwei Konfigurationen angeboten, abgesehen vom verbauten Prozessor: Mit oder ohne Tastatur-Dock. Die Intel-Version TF303CLwird für 349 Euro ohne Dock in den Farben Blau und Gold angeboten und mit Dock werden 399 Euro fällig. Das Intel-Modell ist zudem die einzige Version die auch ein LTE-Modem besitzt. Das Modell TF303K mit Snapdragon S4 Pro kostet hingegen 299 Euro ohne Dock und 349 Euro mit dem Dock und vollwertiger Tastatur. Dieses gibt es in Blau oder Weiß.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,473 Sekunden