ASUS Transformer Pad TF303 kommt mit Intel-CPU

Geschrieben von

ASUS Transformer Pad TF303

Mit neuen Tablet-Modellen wie dem Transformer Pad TF303 versucht ASUS sich mal wieder mit einem neuen reinrassigen Android-Tablet im markt zu behaupten. Zumindest sind gestern Abend zwei neue Geräte bekannt geworden, zu denen es zumindest bei einem jetzt ein paar Informationen mehr gibt. Und Intel wird sich darüber freuen.

Die Tablets von ASUS folgen eigentlich fast alle einem ganz bestimmten Schema des taiwanischen Konzerns: Jedes Modell bekommt ein passendes Tastatur-Dock verpasst, um sich in der Masse an Tablets an einem Merkmal immer wieder hervor zu tun. Seit dem ersten Transformer Pad TF101 sind diese Docks das Markenzeichen der ASUS-Android-Tablets und es kündigen sich zwei neue Geräte an. Bei beiden wird es sich zumindest der Modellbezeichnung zufolge um eine Auffrischung der Einsteiger-Modelle zu handeln, die aktuell als Transformer Pad TF101 und Transformer Pad TF300 verkauft werden.

 

Transformer Pad TF303 mit neuem Prozessor

Nachdem wie schon erwähnt gestern Abend die ersten Anzeichen für beide Tablets auftauchten, kommen heute erste Details ans Tageslicht. Zumindest beim „besseren“ Modell, dem Transformer Pad TF303 gibt es ein paar Informationen. Eine ist zum Beispiel das vorinstallierte Android 4.4 KitKat, das ASUS höchstwahrscheinlich mit der ZenUI überzieht, die mit den ZenFones zur CES 2014 vorgestellt wurde. Da ASUS besagte neu entwickelte Oberfläche für die Updates der PadFone-Modelle ankündigte, werden auch künftige Tablets wie eben das Transformer Pad TF303 damit ausgestattet.

Im Inneren des Tablets wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Intel-Prozessor der Generation Bay Trail arbeiten. Welches Modell genau ist nicht bekannt aber ein Atom Z3740 ist ein ziemlich guter Kandidat für einen Einsatz. Ein Intel-Prozessor selbst wäre zudem nicht wirklich überraschend, da ASUS in einigen seiner FonePad-Modelle, den ZenFones und dem PadFone Mini auf Intel setzt. Da wäre ein Intel-betriebenes Transformer Pad TF303 nur die logische Fortführung der Strategie. Ein FullHD-Display mit 10,1 Zoll Diagonale gilt ebenso als nahezu gesichert. Laut den Entdeckern der Informationen, NotebookItalia, könnte es vom Transformer Pad TF303 sogar ein Premium-Modell geben, welches das Transformer Pad TF701 ersetzen könnte.

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,429 Sekunden