ASUS veröffentlicht Zeitplan für das Marshmallow-Update

Geschrieben von

Android 6.0 Marshmallow für ASUS

Während Android N bereits in den Startlöchern steht, fangen manche Smartphone Hersteller erst jetzt langsam mit der Verteilung von Android 6.0 Marshmallow an – wie in dem Fall des taiwanischen Hersteller ASUS. Nachdem der Konzern zuletzt die Upgrade-berechtigten Modelle bekannt gab, reicht man nun einen kleinen Zeitplan für die OTA-Updates selbst nach. Man braucht vor allem eines: Geduld.

Laut einem Eintrag im offiziellen Support-Forum von ASUS will man im zweiten Quartal mit der Verteilung des Updates beginnen. Einen genaueren Zeitplan mit einem konkreten Datum wollte man nicht kommunizieren. Neben einer erneuten Bestätigung der Modelle, für welche man das Update bereitstellen will, hat der Konzern auch einige interessante Angaben zu den vorinstallierten Apps genannt.

ASUS bereitet sich auf den Update-Start vor

Zunächst einmal sind fast alle Modelle der aktuellen ZenFone-2-Modellfamilie mit eingeschlossen für das Update. Zur Erinnerung: Diese Modelle werden offiziell Android 6.0 Marshmallow von ASUS bekommen:

  • PadFone S (PF500KL)
  • ZenFone 2 (ZE550ML, ZE551ML)
  • ZenFone 2 Deluxe (ZE551ML)
  • ZenFone 2 Deluxe Special Edition (ZE551ML)
  • ZenFone 2 Laser (ZE500KG, ZE500KL, ZE550KL, ZE551KL, ZE600KL, ZE601KL)
  • ZenFone Selfie (ZD551KL)
  • ZenFone Max (ZC550KL)
  • ZenFone Zoom (ZX551ML)

Nun zu den interessanteren News rund um das Update. Denn laut ASUS will man die Oberfläche künftig stärker an die Vorgaben von Google halten. Ob das die Optik im Allgemeinen einbezieht oder nur die vorinstallierten Apps bleibt offen. Dennoch sollen die ASUS-eigenen Apps für den Kalender, Messenger und Mail durch die jeweiligen Google-Apps ersetzt werden. Sprich der Google Kalender hält Einzug, der Google Messenger für SMS- und MMS-Nachrichten sowie Gmail.

Allerdings schränkt ASUS ein, dass die genannten Apps nur bei einem Werksreset der aktualisierten Geräte durch die jeweilige Google-App ersetzt werden. Lässt man das Update durchlaufen und nutzt sein ZenFone 2 Deluxe weiter ohne Werksreset, bleibt es App-mäßig bei dem alten Zustand.

Welche Neuerungen das Betriebssystem selbst mit sich bringt, erklären wir euch in dem folgenden Artikel:

Android 6.0 Marshmallow – Was ist alles neu? [Android für Anfänger]

Spannend wäre noch zu wissen, ob ASUS gleich auf die aktuellste Version Android 6.0.1 Marshmallow setzt, oder bei der initialen Version bleibt. Angesichts der Tatsache, dass sich der taiwanische Smartphone-Hersteller so viel Zeit gelassen hat mit dem Update, dürfte es sich schon um die aktuellste Version handeln.

Man darf wirklich gespannt sein, wie sich das Update auf die Geräte auswirkt. Immerhin ist ein Modell wie das ASUS ZenFone 2 Deluxe schon mit Lollipop sehr flüssig, was nicht zuletzt auf den äußerst performanten Intel Atom Z3580 Quad-Core-Prozessor zurück zu führen ist (zu unserem Test).

Fraglich bleibt in diesem Zusammenhang, ob das ASUS ZenFone 3 noch vorher seine Premiere erlebt oder erst danach. Da die ersten Modelle sich bereits in der Datenbank von GfxBench haben blicken lassen (zum Beitrag), dürfte es nicht mehr allzu lange dauern.

[Quelle: ASUS]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Android Marshmallow: Asus gibt Update-Pläne bekannt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


192 Abfragen in 0,455 Sekunden