ASUS VivoWatch mit 10 Tagen Akku für morgen erwartet

Geschrieben von

ASUS VivoWatch Teaser

Diese Woche wird in Mailand die alljährliche Milan Design Week stattfinden, auf welcher ASUS morgen sein neustes Produkt namens ASUS VivoWatch vorstellen will. Allein durch die Präsentation auf einem solchen Ereignis lässt sich darauf schließen, dass besonders viel Wert auf das Design gelegt wurde. Das Highlight liegt aber im Akku.

Der Zug rund um Android Wear nimmt langsam immer mehr Fahrt auf, denn die Modell-Vielfalt wird in den kommenden Wochen und Monaten weiter zunehmen. Ob auch die für morgen erwartete ASUS VivoWatch über das Betriebssystem von Google verfügt ist nicht bekannt, aber mit diesem Modell will der taiwanische Konzern etwas ganz besonderes als Ass im Ärmel haben und das hat mit der größten Schwäche solcher Geräte zu tun.

Langstreckenläufer ASUS VivoWatch

Schon länger gibt es das Gerücht, dass ASUS an einer Smartwatch arbeitet, deren Akku bis zu 10 Tage halten soll. Mit der ASUS VivoWatch könnte das Ergebnis morgen vorgestellt werden, wobei nicht allzu viel zu der smarten Uhr bekannt ist. Auf der zugehörigen Website ist nichts weiter als ein Teaser-Video zu sehen und diverse Anspielungen auf das mögliche Design der smarten Uhr, die wohl in erster Linie ein besserer Fitness-Tracker sein soll.

Trotzdem legt ASUS bei der ASUS VivoWatch viel Wert auf Design – passend zur Milan Design Week – wofür ein Gehäuse aus Edelstahl und einer IP67-Zertifizierung spricht. Natürlich wird das Wearable Device den Puls messen können und den Schlaf überwachen. Halt das, was ein Fitness-Tracker und jede bessere Smartwatch ebenfalls kann. Das als Betriebssystem allerdings Android Wear zum Einsatz kommt, kann man angesichts eines ersten Leaks der Uhr wohl getrost ausschließen.

Auf der anderen Seite hatte ASUS das auch irgendwie angekündigt, dass die nächste Smartwatch bzw. das nächste Wearable Device kein Android Wear als Betriebssystem nutzen wird (zum Beitrag), insofern ist das nicht allzu überraschend. Geht man davon aus, dass die Anzeige fast nur Schwarz-Weiß ist und der Akku ganze 10 Tage halten soll, könnte in der ASUS VivoWatch durchaus ein E-Ink Display nach Vorbild der Pebble zum Einsatz kommen und sich auf eine Stufe zur Pebble Time Steel (zum Beitrag) stellen.

Egal was es auch ist: Morgen gibt es dann hoffentlich mehr Infos.

[Quelle: ASUS | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,613 Sekunden