ASUS ZenFone C, ein Intel-Smartphone für 95 Dollar

Geschrieben von

ASUS ZenFone C

Der Markt für günstige Android Smartphones ist in den letzten Monaten immer lukrativer geworden und genau dort will ASUS künftig mit dem ASUS ZenFone C angreifen. Das Besondere an dem Gerät ist nicht unbedingt der Prozessor, der aus dem Hause Intel kommt. Vielmehr ist es der Preis von gerade mal 99 Euro und das natürlich ohne Vertrag.

Der taiwanische Konzern ASUS hat sich schon letztes Jahr einen großen Namen gemacht, als das Unternehmen auf der CES 2014 die erste Generation der ZenFone-Familie vorstellte. Preiswerte Android Smartphones mit einem Aluminium-Gehäuse, flottem Intel-Prozessor und einem guten Verhältnis aus Preis und Leistung. Genau mit diesem Konzept will es ASUS erneut versuchen und hat nun das ASUS ZenFone C offiziell vorgestellt, mit den folgenden technischen Daten:

  • 4,5 Zoll Display mit 854 x 480 Pixel Auflösung
  • Intel Atom Z2520 Dual-Core mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS, Dual SIM
  • 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, VGA Frontkamera
  • 149 Gramm
  • 136.5 x 67 x 10.9 mm
  • 2.100 mAh Akku
  • Android 4.4.4 KitKat mit ASUS ZenUI

ASUS ZenFone C

Einsteiger-Modell ASUS ZenFone C

bei der technischen Ausstattung und dem Preis ist bereits klar, dass das neue ZenFone-Modell als der legitime Nachfolger des ersten ASUS ZenFone mit 4 Zoll Display gelten kann. Eine kleine Besonderheit bietet übrigens der verbaute Intel Atom Z2520 Prozessor: Dank Hypertrheading stehen anstelle der zwei physischen Kerne insgesamt vier virtuelle Kerne bereit, was eine effizientere Auslastung der Intel-CPU ermöglicht. Dass das ASUS ZenFone C damit allerdings zu Benchmark-Rekorden fähig ist darf man anzweifeln.

Das Vorinstallierte Android 4.4.4 KitKat überzieht der Hersteller auch auf dem ASUS ZenFone C mit seiner ZenUI getauften Oberfläche, welche sich insbesondere durch die App „What’s next?“ von anderen Hersteller-Oberflächen abheben will. Sowohl Termine, Geburtstage, verpasste Nachrichten, Wetter und andere Arten von Informationen werden automatisch in einem entsprechenden Homescreen Widget angezeigt und im Sperrbildschirm. Zumindest ein viel versprechender Versuch sich positiv abzuheben.

Wann das ASUS ZenFone C nach Deutschland kommt ist noch nicht bekannt, aber in Taiwan wird es bereits für 2.990 Taiwan-Dollar bzw. etwa 83 Euro verkauft und das in den Farben Schwarz, Weiß und Rot.

[Quelle: ASUS]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Wolfgang schreibt:

    Ich habe ein Zenfone C aus TW gekauft, bfringe es aber nicht zum Laufen, Kann es sein, dass es nur fuer TW gebaut ist, und deswegen in Germany nicht funktioniert, oder ist das alle nonsense?
    Bitte um schnelle Hilfe!

    • Was bedeutet denn genau: „Bringe es nicht zum Laufen“? Geht das gesamte Smartphone nicht? Bucht es sich nicht ein? Kannst du nicht raus telefonieren oder funktioniert nur der mobile Datenverkehr nicht? Etwas genauere Angaben benötigen wir schon 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,436 Sekunden