ASUS ZenWatch ab dem 12. Dezember in Deutschland

Geschrieben von

ASUS ZenWatch

Android Wear nimmt langsam aber sicher immer mehr Fahrt auf und ASUS will als Nachzügler mit der zur IFA 2014 vorgestellten ASUS ZenWatch ein großes Stück vom Kuchen abhaben. Nur gibt es da ein Problem und das nennt sich Verfügbarkeit. Dem will ASUS bald zu Leibe rücken: Noch diese Woche wird die SmartWatch hierzulande verkauft.

Eine Uhr ist nicht nur ein Zeitanzeiger, sondern auch ein modisches Accessoire zum vorzeigen. Insofern verwundert es wohl kaum, dass das Angebot an Uhren mit Hunderten von verschiedenen Modellen in allen Funktions- und Preisklassen gefüllt ist. Auch bei smarten Uhren wächst das Angebot stetig und zur letzten IFA in Berlin kamen etliche Modelle hinzu. Vor allem die ASUS ZenWatch (zum Beitrag) stach mit aus der Masse hervor, denn der taiwanische Konzern hat ein sehr elegantes Äußeres mit einem sehr hochwertigen Lederarmband verbunden.

ASUS ZenWatch kommt nach Deutschland

Bisher nannte der Konzern kein Datum für den Verkaufsstart außerhalb Taiwans, wo die smarte Uhr mit Android Wear schon etwas langer zu haben ist (zum Beitrag). Etwas überraschend hat man nun verkündet, ab dem 12. Dezember ist die Android Wear SmartWatch im Online-Shop von ASUS für 229 Euro in limitierter Stückzahl zu haben. Wie viele Geräte der Konzern anbieten kann ist nicht bekannt, daher gilt wie so oft bei derartigen Ankündigungen: Nur so lange der Vorrat reicht.

Erst Anfang 2015 soll die ASUS ZenWatch auch bei anderen – ausgewählten – Handelspartnern zu haben sein, wobei dazu nähere Details vermutlich erst zum Marktstart nachgereicht werden. Was jedoch zunächst stutzig macht ist der Preis von 229 Euro, immerhin wurde noch zur offiziellen Vorstellung eine UVP von 199 Euro bzw. US-Dollar ausgerufen. Wer daher zu den frühen Besitzern dieser sehr hochwertigen und exklusiven Uhr zählen will, muss ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen. Dabei kann sich das durchaus lohnen, wie wir in einem Interview mit ASUS auf der IFA 2014 erfahren konnten.

Auf der anderen Seite bekommt man mit der ASUS ZenWatch die erste Android Wear SmartWatch, bei welcher spezielle OEM-Anpassungen von Google erlaubt sind. Daher könnte es gut möglich sein, dass auf der Uhr bereits Android Wear 5.0.1 Lollipop läuft (zum Beitrag), welches nicht nur neue Funktionen bietet, sondern auch lockere Regeln für OEM-Anpassungen.

Und wer lieber eine runde SmartWatch mit Android Wear haben will, der kann bei uns eine LG G Watch R gewinnen. Alles was ihr dazu machen müsst ist euch ein WatchFace auszudenken und dieses in Form einer kleinen Skizze irgendwie zu Papier zu bringen. Alle weiteren Informationen bekommt ihr im zugehörigen Artikel.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,407 Sekunden