Sky VR: Auch Sky interessiert sich für Virtual Reality

Geschrieben von

sky-vrDas dieses Jahr völlig im Zeichen von Virtual Reality steht ist angesichts der vielen angekündigten und vorgestellten VR-Brillen nur schwer zu leugnen. Nun will auch der Medienkonzern Sky mit Sky VR sich eine dickes Stück vom Kuchen abschneiden. Und zum Start der Virtual Reality Übertragungen hat man sich ausgerechnet die Formel 1 ausgesucht.

Erste reguläre Ergebnisse rund um Virtual Reality TV sollen sich schon bald blicken lassen, die vom eigens gegründeten Sky VR Studio geplant, umgesetzt und in Kürze via Sky VR angeschaut werden können.

Bis es soweit ist, sollen zwei Facebook 360 Videos einen Einblick darüber geben, was Sky für die Zukunft plant. Mit besagten Videos kann man einen nahezu freien Blick in die Boxengasse, die Garagen der Teams und auf die Rennstrecke der Formel 1 werfen. Genauer gesagt auf den ersten Testlauf in Barcelona, wo am 15. Mai 2016 der Große Preis von Spanien ausgetragen wird.

Sky VR ist ein langfristiges Ziel

Bis auf weiteres werden alle Virtual Reality Inhalte auf bereits bestehenden VR-Plattformen veröffentlicht, namentlich bei dem bereits erwähnten Facebook 360, als auch bei Oculus, sowie der preiswerten Samsung Gear VR. Selbstverständlich bedient man vorerst auch das werte Publikum auf YouTube 360. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Man will möglichst schnell die ersten VR-Inhalte produzieren und damit neue Kunden anlocken, bevor die eigene Sky VR App veröffentlicht wird.

Über 20 dieser speziellen Filme sollen pro Jahr nach den bekannt gewordenen Plänen entstehen, wobei sich Sky nicht explizit nur auf sportliche Events wie Formel 1 und Boxkämpfe beschränken will. Auch kulturelle Inhalte will man in die Produktion mit einschließen. Welcher Art diese sein werden, ob virtuell begehbare Ausstellungen von Kunst, musikalische Darbietungen und dergleichen, ist bis dato noch nicht bekannt.

Das nötige Profi-Wissen ist vorhanden

Ganz ohne das nötige Hintergrundwissen rund um Virtual Reality wird Sky VR allerdings nicht aufgebaut, wie das Unternehmen verrät. Denn sei 2013 investiert man bereits in erste Firmen wie Jaunt, welche vor etlichen Monaten mit einer speziellen 360-Grad-Kamera von sich Reden gemacht haben (zum Beitrag), mit welcher das Filmen von 360-Grad-Szenen auf professioneller Ebene möglich wird.

Diesem professionellen Anspruch für Sky VR wird auch das Team für die zu produzierenden Inhalte gerecht. Geleitet wird das Team der Sky VR Studios von Neil Graham, welcher mit Richard Nockles einen bereits erfahrenen Regisseur für Virtual Reality zur Verfügung hat.
Im Laufe der kommenden Monate werde es daher regelmäßig neue Inhalte geben, die auf den weiter oben genannten Plattformen veröffentlicht werden. Unter anderem soll der Boxkampf von Anthony Joshua dazu gehören sowie die Radsport-Mannschaft Team Sky bei ihrer Verteidigung der „Tour de France“-Krone.

Ob auch Spielfilme oder gar komplette Serien zu den geplanten VR-Inhalten von Sky VR gehören werden ist nicht bekannt. Interessant wäre zudem zu erfahren, ob VR-Inhalte auch regulär in der Sky Go App für Android verfügbar sein werden und ob Sky die App überhaupt in dieser Richtung erweitern will. Spätestens dann wäre eine erhebliche Ausweitung der Kompatibilität auf andere Modelle abseits von Samsung, Sony und Google erstrebenswert. Bis dahin muss unsere nachfolgende Anleitung auch weiterhin aushalten:

Anleitung: Sky Go Android für nicht-unterstützte Geräte

[Quelle: Sky | via t3n ]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,436 Sekunden