AURUS Diamond Dual 10.1: Das Tablet mit zwei Displays

Geschrieben von

AURUS Diamond Dual 10.1

Schon öfters konnten wir von Spendenaktionen berichten, die über das Crowdfunding-Modell diverse Ideen von der Netzgemeinschaft und den späteren (potentiellen) Käufern finanzieren lassen wollen. Die bekanntesten solcher Projekte dürften OUYA, Pebble Smart Watch oder Droidifi und vielleicht gesellt sich mit dem AURUS Diamond Dual 10.1 ein Tablet in diese illustre Gesellschaft.

Die Idee eines Gerätes mit gleich zwei Bildschirmen zu realisieren ist an sich eigentlich nicht neu, denn Acer hat im aller ersten Gerät der Marke Iconia eben dieses Prinzip der zwei Touchscreens schon realisiert. Allerdings dient der eine Touchscreen dabei überwiegend als Tastatur. bzw. für sonstige Bedieninteraktionen. Beim AURUS Diamond Dual 10.1 ist dagegen echtes Multitasking machbar, indem beispielsweise auf dem einen Display ein Film läuft und auf dem anderen Display die neu eingetroffenen eMails gesichtet werden können. Die Entwicklung des Tablets selbst ist nun nach gut 12 Monaten abgeschlossen und nun suchen die Macher nach Unterstützern für „die letzte Meile“.

Und das steckt übrigens im AURUS Diamond Dual 10.1 an Technik drin

  • 2x 10.1″ FullHD LED-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • ARM Quadcore mit 1,5 GHz
  • 8 GB RAM
  • 2 TB interner Speicher
  • HDMI-Ausgang, 2x MicroUSB, 2x USB, SD Card
  • WLAN, Bluetooth, GPS
  • 8 Megapixel Kamera und Frontkamera
  • Zwei Akkus für bis zu 24 Stunden Dauerbetrieb
  • Android 4.2 Jelly Bean

Allein der Blick auf die technischen Daten lässt die hohen Ambitionen der Macher erkennen, denn weder 8 GB RAM noch 2 TB an Speicher hatten wir bisher auch nur annähernd mal in einem Tablet gehabt. Und das alles mit Android! Selbst die bis zu 24 Stunden Laufzeit sind etwas sehr schwammig formuliert, da hier keine Aussage gegeben wurde, ob es sich dabei um Standby-Zeit oder tatsächliche „ScreenOn“-Zeiten handeln wird. Übrigens stellen die Macher bei entsprechendem Erfolg des Diamond Dual 10.1 weitere Modelle in Aussicht mit 17″ Touchscreen, 16 GB RAM und 4 TB Speicher.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Ungewöhnliche Ausstattung

Was mich jetzt aber an dieser Stelle wirklich mal interessieren würde, sind bei all der geplanten Technik die Abmessungen des Gehäuses. Ich meine, der Akku alleine müsste schon riesig sein, wenn das Ding tatsächlich 24 Stunden Nonstop genutzt werden könnte, außerdem gibt es (noch?) keine genauen Angaben zum verbauten Prozessor. Immerhin arbeiten die Macher des Projektes an passenden Dualscreen-Apps, um das volle Potential des Konzeptes nutzen zu können. Dazu zählen unter anderem eine App für Künstler, für DJs, eine App für die Home-Automation und für den Anfang zwei von den Spendern wählbare Apps.

200.000 Euro sind das Ziel der Kampagne und derzeit haben die Macher 1.427 Euro bereits eingenommen. Sollten in den kommenden 21 Tagen die 200.000 Euro nicht erreicht werden können, geht das Tablet dennoch in die Produktion. Allerdings wird es dann wesentlich teurer werden, wie die Macher schreiben. Wer also ei AURUS Diamond Dual 10.1 für günstige 399 Euro haben will, der sollte sich die Sache mit der Spende mal näher anschauen. Übrigens stehen ganze 7 Gehäusefarben zur Auswahl.

[Quelle: IndieGoGo | Danke für den Tipp, Prolograph]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. tim schreibt:

    Woher wisst Ihr das es 1980* 1080 Display hat das steht doch nicht auf der Seite … Und wie meint Ihr das mit für 39 Euro kann man sich eins bestellen ? Das kostet doch 399 Euro oder ? Bitte antworten weil Ich schon gerne da helfen würde 🙂

  2. Lapje schreibt:

    Also denkt doch mal nach…2TB an Flash-Speicher? Wisst ihr was das kosten würde? Und dazu noch zwei Full-HD-Displays? Entweder never oder lausige Quali…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,449 Sekunden