AVG: Facebook-App ist der größte Leistungs- und Akkufresser

Geschrieben von

Facebook

Mit mehr als 1,3 Milliarden registrierten Nutzern ist Facebook zum führenden sozialen Netzwerk geworden. Allerdings führt das Unternehmen mit seiner App für Android Smartphones auch in anderen Bereichen und das dürfte CEO Mark Zuckerberg nicht ganz so gefallen. Denn der Speicher und Akku sind wertvoll für viele Smartphone-Benutzer.

Auch wenn Akkus immer größer werden in Sachen Kapazität, halten moderne Android Smartphones bei Leibe nicht so lange durch wie früher ein einfaches Handy. Je nach Nutzung kommt man mit etwas Glück auf zwei oder vielleicht auch mehr Tage. Die Regel ist jedoch eher ein Tag und wenn man die Facebook App nutzt, dann ist quasi alles noch mal eine Spur schärfer. Denn die App kann man nicht gerade als gut programmiert bezeichnen, wenn man sich Speicher-, Akku- und Datenverbrauch anschaut.

Facebook ist viel zu Ressourcen-hungrig

Das Unternehmen AVG hat sich mal einige Android-Apps näher angeschaut und eine kleine Rangfolge ermittelt, welche Apps am meisten Speicher und Akku verbrauchen, sowie den größten Datenverbrauch verursachen. Facebook ist in allen Top-Listen ganz weit oben und Erstplatzierter in der Kategorie „Performance-Einfluss“. Keine andere App wirkt sich so stark auf die Performance von Android aus wie Facebook und das werden vielleicht Millionen Nutzer des sozialen Netzwerks bestätigen können. Immerhin erfolgt der meiste Zugriff auf das Netzwerk von Smartphones oder Tablets aus.

In den anderen beiden Kategorien Akku- und Datenverbrauch sieht es ebenfalls nicht gerade rosig aus, aber dort ist Facebook „nur“ auf dem dritten Rang. Der größte Akku-Fresser ist übrigens eine App, die auf einigen Samsung-Modellen vorinstalliert ist: Beep’n’Go führt die Liste der größten Akku-Fresser an, was jetzt nicht allzu verwunderlich erscheint. Dabei ist es eigentlich eine gar nicht mal so schlechte App:

Wozu ist die Samsung Standard-App Beep’nGo?

Jedenfalls sind die von AVG aufgeführten Ergebnisse sicherlich ein Grund auf den Originalen Client von Facebook zu verzichten und mal ein paar der Drittanbieter-Lösungen auszuprobieren. Oder vielleicht auch auf die Nutzung des Social Network via mobiler Website umzuschwenken bzw. mal Facebook Lite auszuprobieren. Jedenfalls sollten sich die Entwickler wirklich mal ernsthaft Gedanken machen über die mobile App, auch wenn in den letzten Monaten einige spürbar Verbesserungen erfolgten.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Facebook Lite
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

Nutzt ihr eigentlich Facebook mobil?

[Quelle: AVG]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


220 Abfragen in 0,762 Sekunden