AVM warnt vor Hackangriff auf FRITZ!Box bei aktivierten MYFRITZ!-Dienst

Geschrieben von

AVM FRITZ!Box Hackerangriff

Das Berliner Unternehmen AVM ist für seine Router der Marke FRITZ!Box bundesweit bekannt, die ziemlich beliebt sind. Allerdings macht der Hersteller gerade weniger gut von sich Reden, auch wenn AVM selbst nichts dafür kann. Diverse FRITZ!Boxen sind einem schweren Hacker-Angriff ausgesetzt, der mit einfachen Mitteln verhindert werden kann.

Aktuell warnt AVM auf seiner Homepage vor einer Angriffswelle, die für Besitzer einer FRITZ!Box ziemlich teuer werden könnte. Bei besagten Angriffen – aktuell sind einige Dutzend Fälle dem Berliner Unternehmen bekannt – richten die Angreifer teure Telefon-Mehrwertdienste ein, indem sie von Außen auf die jeweiligen FRITZ!Boxen zugreifen. Von daher empfiehlt der Hersteller umgehend Maßnahmen zu ergreifen, um etwaigen Angriffen auf die eigene Hardware einen Riegel vor die Tür zu schieben.

 

Einfache Sicherheit für die FRITZ!Box

Grundsätzlich ist laut AVM der Zugriff auf die Router-Hardware von Außerhalb nur dann möglich, wenn der HTTPS-Zugriff über den Port 443 bzw. der Dienst MyFRITZ! im Router selbst aktiviert wurden. Aber selbst dann müssen Angreifer Kenntnis über Mail-Adresse und Passwort haben, um erfolgreich die Telefon-Mehrwertdienste einrichten zu können. Sind beide Zugriffsmöglichkeiten im FRITZ!Box-Router aktiviert, sollten umgehend die Passwörter für MyFRITZ! und den Fernzugriff über Port 443 geändert werden und das mit unterschiedlichen Passwörtern. Das auf den im Heimnetzwerk befindlichen PCs Anti-Malware-Programme installiert sein sollten, versteht sich von selbst. AVM empfiehlt außerdem die Rechner nach Malware durchsuchen und entfernen zu lassen.

Aktuell untersucht AVM die bekannt gewordenen Fälle, bei denen es zu ungewöhnlichen Rufumleitungen gekommen ist. Sollten solche ungewöhnlichen Umleitungen in der eigenen FRITZ!Box auffallen, dann diese Einträge umgehend entfernen und den AVM-Support kontaktieren. Weiterhin ist die Sperre für ausländische Rufnummern zu empfehlen, sofern man nicht regelmäßig Auslandsgespräche führt.

Habt ihr auch eine FRITZ!Box und nutzt den MyFRITZ!-Dienst?

[Quelle: AVM]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,421 Sekunden