Batman vs. Superman: Google Street View zu Besuch bei Bruce Wayne

Geschrieben von

google-streetview-batmanSeit dieser Woche bekämpfen sich Batman und Superman gegenseitig im Kino, um durch einen gemeinsamen Feind schließlich vereint zu werden. Etlichen ist die Fledermaus von Gotham City auch unter ihrem bürgerlichen Namen Bruce Wayne und der öffentlichen Seite bekannt. Wer schon immer mal sein Anwesen erkunden wollte, kann dies nun Dank Google Street View tun, doch ob ihr Eintritt in die Bathöhle erlangt?

Natürlich könnte man einiges an Geld bezahlen um das original Filmset von „Batman vs. Superman: Dawn of Justice“ zu besuchen – oder man öffnet einfach nur Google Maps. Schon mehrfach ermöglichte Google Street View die virtuelle Besichtigung von beeindruckenden Landschaften, streng geschützter Naturparks und auch bekannte Schauplätze aus dem ein oder anderen Kinofilm. Und nun ist das Anwesen von Bruce Wayne in die elitäre Auswahl mit aufgenommen.

Die Höhle von Batman

Sogar die Batcave kann man besichtigen, wo Batman neben seinen vielen Fahrzeugen auch seine technischen Spielzeuge aufbewahrt.
Das Besondere daran: Das Haus existiert wirklich und befindet sich irgendwo im Norden der USA. In Zusammenarbeit mit den Warner Bros. Studios hat das Google Maps Team das Anwesen mit der Street View-Kamera besucht, sodass Fans des Comic-Helden sein Reich bequem von ihrem PC oder Smartphone und Tablet aus erkunden können.

Den Start der Batcave-Tour markiert ein fast komplett verglastes und sehr modern wirkendes Haus, welches sich durch klare Linien und ein steriles Äußeres hervor hebt. Mehr als ein kombinierter Arbeits- und Empfangsbereich ist nicht zu sehen. Was im Film „Batman vs. Superman“ nicht explizit gezeigt wurde, ist die leicht versteckte über einen im dunklen Schatten gelegenen Zugang erreichbare Höhle unterhalb des Hauses. Hier befindet man sich im wahren Heiligtum: Der Bathöhle.

Dieser Teil des Anwesens hat nicht mehr so ganz das Mystische und Geheimnisvolle des Film-Originals, da der Zugang so einfach ist. Täuscht aber nicht darüber hinweg, dass in der unterirdischen Garage bereits die aktuelle Version des Batmobils zu sehen ist, welches auch als Tumbler bekannt ist. Man kann sogar ein wenig heranzoomen an die Objekte und so einige Details der Fahrzeuge erkennen, die man im Film leicht übersehen konnte.

Im Hintergrund lassen sich zudem die Utensilien von Batman näher betrachten, bevor man die Bathöhle über die verglaste Treppe wieder verlassen kann. Dort kommt man unter anderem auch am Anzug des Dunklen Ritters vorbei und auch auf die zweite Ebene, wo Butler Alfred mehrfach an den Computern saß, um Bruce Wayne aka Batman hilfreich zur Seite zu stehen.

Googles Ostergeschenk für Batman-Fans

Für Fans des DC-Comic-Helden dürfte das Google Maps Team damit einen kleinen Traum wahr machen: Einmal die Bathöhle von Bruce Wayne erkunden. Leider ist Wayne Manor, der alte Familiensitz der Industriellenfamilie Wayne nicht zu besichtigen. Schließlich ist das Anwesen bis auf die Grundmauern verbrannt, was bereits zu etlichen Spekulationen über die Gründe im Vorfeld des Kinofilmes und dessen Handlung sowie Hintergründe geführt hat.

Wer weiß: Vielleicht hat Google ja auch einige Easter Eggs passend zum Osterfest irgendwo in den Street View-Aufnahmen versteckt? Auszuschließen wäre es nicht bei dem Humor, den Google des Öfteren an den Tag legt.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,470 Sekunden