Baut Lenovo das vielleicht letzte Nexus?

Geschrieben von

Google Nexus von Lenovo

Der Deal zwischen Google und Lenovo über den Verkauf von Motorola Mobility ist noch nicht einmal ganz abgeschlossen, schon sprießt die Gerüchteküche wieder in allen Farben. Aus Russland kommen derzeit recht viele Gerüchte könnte man meinen und mindestens eines davon dreht sich um das nächste (und womöglich letzte) Nexus-Smartphone.

Gestern Nacht gab Google den Verkauf von Motorola Mobility an den chinesischen Konzern Lenovo bekannt. Die Neuigkeit dürfte vermutlich niemanden entgangen sein, schließlich wird von diesem Deal in allen Kommunikationskanälen gefühlt stündlich berichtet. Insofern verwundert es eher weniger, dass im Zuge dessen das eine oder andere Gerücht über die beteiligten Unternehmen auftauchen. Der russische Blogger und Industrie-Insider Eldar Murtazin will nun aus wie üblich gut informierten Kreisen erfahren haben, dass Lenovo nach der Bekanntgabe der Motorola-Übernahme das nächste dicke Ding in der Tasche hat.

 

Ein Nexus von Lenovo

Laut Murtazin haben die Chinesen den Zuschlag bekommen, das nächste und vermutlich sogar letzte Nexus-Smartphone für Google zu konzipieren und herzustellen. Seinen Angaben zufolge ist das Auftragsvolumen für das Nexus ziemlich groß und soll sich vordergründig an den US-Markt richten. Vermutlich könnte Google dem Konzern damit eine Chance bieten, seinen Namen werbewirksam in den US-Markt für Smartphones zu drücken, schließlich könnte die Übernahme von Motorola genau dafür vorgesehen sein. Außerdem ist das Vertrauen allgemein in chinesische Unternehmen gesunken, seit die US-Administration Huawei und ZTE der Spionage bezichtigte.

Genauere Details zu der Übereinkunft zwischen Google und Lenovo für das letzte Nexus ist Murtazin schuldig. Vermutlich dürfte es sich dabei um ein Smartphone handeln, denn für die dritte Generation des Nexus 7 ist erneut ASUS im Gespräch. Deren Expertise bezüglich Intel-Prozessoren ist weitaus größer, denn das nächste kleine Nexus-Tablet soll angeblich mit einem x86-Prozessor aus dem Hause Intel bestückt sein, deren Plattform bisher die einzige Plattform mit Unterstützung der 64-Bit-Architektur ist.

Die kommenden Monate werden also interessant, was die Nexus-Familie betrifft. Traut ihr Lenovo das überhaupt zu, ein Nexus-Smartphone?

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Lenovo kauft Motorola Mobility für 2,9 Milliarden US-Dollar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,434 Sekunden