Beats Electronics und HTC, dass war einmal

Geschrieben von

Beats Electronics und HTC, dass war einmal

Um sich im harten Konkurrenzkampf der Smartphone-Branche durchsetzen zu können, setzt jeder Hersteller auf verschiedene Strategien, wobei HTC die vielleicht prominenteste gefahren ist und das ist eine Partnerschaft mit dem Audiospezialisten von Beats Electronics. Was sich vor wenigen Wochen/Monaten ankündigte, ist nun offiziell: Beide Unternehmen gehen getrennte Wege.

Smartphones sind über die Jahre für nicht gerade wenige Käufer zu unverzichtbaren täglichen Begleitern geworden, die nach Möglichkeit irgendwie Alles mitmachen. Dazu gehört vor allem bei der Jugend der Genuss von Musik, nur war die Audio-Qualität nicht immer „das Grüne vom Ei“, wie man so schön sagt. Diesen Aspekt mobiler Geräte wollte HTC im August 2011 angehen und hatte die Kooperation mit Beats Electronics bekannt gegeben, welches seitdem als Logo und als Technologie das Gros der HTC-Geräte zierte. Seit heute besteht diese Partnerschaft aber nicht mehr, wie HTC und Beats Electronics per Pressemitteilung bekannt gegeben haben.

 

HTC im weiteren Sinkflug?

Das HTC Sensation XE war das erste Smartphone mit integrierter BeatsAudio-Technologie und das HTC One Max könnte das Letzte werden, nachdem HTC seinen verbliebenen Anteil an Beats Electronics in Höhe von 24,84% zurück verkauft hat. Das bringt den Taiwanern im Gegenzug 265 Millionen US Dollar bzw. ca. 195,98 Millionen Euro ein, das BeatsAudio-Logo wird künftige Modelle nicht mehr zieren. Dennoch wird nicht gänzlich auf hochwertige Audio-Technik verzichtet, denn die von HTC entwickelten BoomSound-Stereo-Lautsprecher bleiben auch weiterhin eines der Markenzeichen von HTC.

Man könnte fast sagen, dass die Partnerschaft zwischen HTC und Beats Electronics gerade mal 2 Jahre gehalten hat, bevor sie ganz offiziell in die Brüche gegangen ist. Die Gerüchte über eine Trennung selbst gehen zurück bis Mitte August, wo sich Beats Electronics angeblich von HTC freikaufen wollte, was sich auf das sehr gegensätzliche Wachstum beider Unternehmen fußte. Denn während Beats Electronics immer weiter wuchs, musste HTC empfindlich an Marktanteilen und Umsätzen einbüßen. Ob das Ende dieser Partnerschaft signifikante Auswirkungen auf die weitere Entwicklung von HTC haben wird ist ungewiss. Schließlich war das BeatsAudio-Logo mit eines der Markenzeichen, welches unter anderem in Marketing-Maßnahmen verwendet wurde.

Da bekommt der aktuelle Slogan „Here’s to Change“ einen etwas makaberen Beigeschmack, was?

[Quelle: HTC]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,418 Sekunden