Billiger geht immer, gut aber auch: Odys XELIO bei Conrad für 99 Euro

Geschrieben von

Wir haben ja schon einmal über ein Tablet aus China berichtet, das so ganz nicht dem Preis entsprach wie man dachte. Von der technischen Ausstattung und auch der gefühlten Performance her ist es absolut konkurrenzfähig zur etablierten Tablet-Gemeinde von Samsung, Acer und ASUS und kostet nur einen Bruchteil von denen. Mit dem Odys XELIO schickt sich nun ein weiterer Bewerber in das Rennen der guten und günstigen Tablets und das exklusiv bei Conrad.

So kommt das Gerät mit einer ordentlichen Ausstattung zum Kunden, die für den Preis ihresgleichen sucht:

  • 7″ Multitouch Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, 800 x 480 Pixel Auflösung
  • 1,2 GHz Cortex A8 (wir vermuten einen Allwinner A10) mit ARM MALI400 GPU
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Interner Speicher
  • MicroSD bis zu 32 GB
  • 1x USB 2.0 (USB Host), 1x Mini-HDMI, Kopfhörer/Line-Out
  • 19,2 x 1,28 x 12,4 cm
  • 380 Gramm
  • WLAN b/g/n
  • Lagesensor
  • Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich

 

GPS, Bluetooth und 3G ist nicht mit an Bord, 3G kann jedoch per optionalem USB-Stick hinzugefügt werden. Welche Sticks unterstützt werden steht im System drin, die APN Konfiguration der Sticks wird ebenfalls im entsprechenden Menüpunkt vorgenommen. Bisher wird die Funktion für folgende Sticks garantiert: Huawei E220, E261, EC122, MF190, E1750, E156G und ZTE MF190, von anderen Herstellern wird das korrekte funktionieren nicht garantiert und geschieht auf eigene Gefahr.

Doch nicht nr u3G UMTS Sticks können an den USB Port angeschlossen werden, nein Dank USB Host Funktion können auch ganz normale USB Sticks und sonstige USB Peripherie am XELIO genutzt werden. Über den HDMI-Ausgang können Videos bis zu 2160p ausgegeben werden, ob auch 3D Material wie beim Ainol Novo 7 Aurora ausgegeben werden kann ist bisher noch nicht bekannt. Sollte der Kernel es unterstützen, so sind auch NTFS formatierte externe Festplatten nutzbar, eigenes Netzteil vorausgesetzt.

Den ersten Stunden nach dem auspacken kann dem Odys eine sehr gute Performance bescheinigt werden, die sich nicht vor den Großen der Tablet Branche verstecken muss. Geht man von dem Preis aus, so bekommt man ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, auch wenn mit 512 MB die Hälfte des üblichen RAMs bei Tablets verbaut wird. Trotz dieses kleinen „Mankos“ laufen Spiele wie Asphalt 6 HD flüssig, was zu großen Teilen auch der ARM MALI400 GPU geschuldet ist, die in dem Gerät verbaut wurde.

Neben dem AndroidPit Market war auf unserem Testgerät auch der Google Play Market vorinstalliert, der aber wie allgemein für anDROID Ice Cream Sandwich zu Problemen führte.
Abhilfe schafft da die Ausführung eines Scriptes über den PC das im Anschluss dann zu einen einwandfreien Betrieb führte (genaue Anleitung  inkl. Download folgt).
Da der XELIO auch als eBook Reader beworben wird, ist auch eine eBook App in Form von Aldiko vorinstalliert, die auch mit Adobe DRM zurecht kommt.

Vielen Dank an dieser Stelle geht an unseren treuen Leser mula125, der uns mit dem Tipp sowie Bildern und ersten Eindrücken versorgen konnte. Und wenn ihr jetzt selbst Lust bekommen habt auf das Tablet, dann schaut doch mal bei Conrad vorbei oder auf deren Website.

Odys XELIO bei Conrad Online

UPDATE:

  • Video hinzugefügt
  • Link zum Beitrag-> mit script und Treiber Anleitung/Download

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

21 Kommentare

  1. Pingback: robertpic71

  2. willimann13 schreibt:

    Also Einschränkungen gibt es schon, wobei Youtube und Play Store ohne Probleme installierbar sind, ich hab beides drauf…GMail und ein paar Apps gehen nicht, da das Tablet auch kein GPS hat, so ist Maps Google leider nicht installierbar, wohl aber Google Earth, aber man kann ja von einem 100 Euro Teil nicht erwarten dass es einem IPAD für 700 paroli bieten kann.
    Es ist ein super Teil….

    • Alex schreibt:

      Alo ich kann es nur bestätigen. Für 100€ bekommt man hier echt was geliefert.

      Wenn man mal Preisgleiche Archos Tablets als Referenz nimmt, hat Odys die Nase weit vorraus mit doppelt so viel RAM, Icecream Sandwich und 40% mehr Prozessorleistung. Auch der gleichstarke Vorgänger Odys Loox muss sich dank resistiven Display und Android 2.3 bei gleichem Preis hinten anstellen

      Klar ist es kein Galaxy oder Ipad, aber dafür kostet es auch nur ein Fünftel.

      Zum Thema Playstore: Anfangs hatte ich auch Installationsprobleme (Fehler 101), aber nach ein paar Updates konnte ich nun auch Anwendungen wie Skype, Firefox, … aus dem Playstore ohne Fehlermeldungen installieren.
      Gmail ist bei mir aber schon als Widget drauf gewesen oder täusche ich mich da?

      • willimann13 schreibt:

        Ja , sorry, ich hab Gmail doch drauf, es hatte nur kein gewohntes Icon, also e-mail Versand usw. habe ich auch…. übrigens , das mit dem Fehler (-101) war bei mir auch… was auch immer das ist.

        Gestern abend hab ich mal das Mikro Icon neben Google Suchelauf angeklickt und dann gesprochen, einfach klasse, der Browser öffnete sich und hat mir die entsprechenden Seiten dann angezeigt. Also : hervorragende Sprachsteuerung ist auch drauf.
        ( wobei ich am Xelio immer noch das kleine Loch oder eine Öffnung für das Mikro suche, ich habe keines gefunden, und daher vorher auch den Sprachtest nicht gemacht….
        Noch eine super positive Überraschung…

        • willimann13 schreibt:

          und heute habe ich mein USB OTG USB Adapterkabel erhalten, angeschlossen und den vorhandenen WEB Stick eingesteckt , das Tablet neu gestartet, und siehe da, ich kann mit auch einem alten HUAWEI E160 ( nicht im angegebenen Verzeichnis der kompatiblen Sticks ) problemlos ins Internet, die Übertagung erfolgt bei dem alten Stick nur in 3G , aber das reicht um mal eine Mail abzurufen oder im Internet zu surfen…. liegt ja auch an der Netzabdeckung des Providers …
          Zur Not muss ein doppelt so schneller Huawei E 1750 her, ( kostet bei Aldi 35 ,-)
          Schon wieder eine positive Meldung…. lach

  3. mula125 schreibt:

    Also das mit dem Gmail und GMaps geht schon, habs instslliert.. Eine Anleitung findest du auch bei android-hilfe.de grad suchen und dir wird geholfen.. 😉

  4. mula125 schreibt:

    Es ist jetzt auch bekannt dass das Odys Tab einen
    4000mAh Akku besitz, das ist im vergleich zur Konkurenz eine sehr guter wert mit einer großen kapazittät… Das merk ich bei mir auch, spiel die tage sehr offt mit dem Tab und die Akkuanzeige bleibt dabei stabil… 😉

  5. Salomo schreibt:

    Einfach nur empfehlenswert. Habe mir das Ding vor einigen Tagen gekauft und bin begeistert soviel Leistung zu so einem geringen Preis zu bekommen. KAUFEN!!!

  6. Pingback: [Test] Ainol Novo 7 Aurora » anDROID NEWS & TV

  7. Icke schreibt:

    Hallo,
    ich hätte da mal eine Frage:

    Und zwar kann ich manche Apps (wie zum Beispiel das in Ihrem Text erwähnte Asphalt 6 HD) micht im Market runterladen, das „der Artikel nicht mit diesem Gerät kompatibel“ zu sein scheint.
    Wie haben Sie denn dann Asphalt 6 zum Laufen bekommen?
    Danke für hilfreiche Antworten

    • MaTT schreibt:

      Hallo Icke,

      habe mir mal heute das Tablet gekauft da es ja doch regen Anklang findet!
      Ich nehme es mir mal über die Osterfeiertage vor und werde dann berichten.

      Gruß
      MaTT

      edit: So nachdem ich erst einmal überhaupt den Play Store zum laufen bekommen habe (Anleitung inkl. Download folgt) musste ich feststellen das Asphalt 6 nicht für das Gerät zur Verfügung steht. Das heißt das diejenigen die dieses Spiel auf dem Odys haben, nur durch den Kauf mit einem kompatiblen Gerät mit darauf folgender Verschiebung der *.apk Datei auf die Speicherkarte vollzogen haben müssen.

  8. Pingback: [Video] ODYS XELIO – First touch & view (inkl. Script) » anDROID NEWS & TV

  9. Pingback: Largomops - kafee-netz.de

  10. Hudeman schreibt:

    Wie heißt das Widget für die Uhr????
    bei mir ist nur so eine blöde analog Uhr…….

    • Meine Vermutung liegt nahe das es Beautifull widgets von levelup ist, da es schon als Standard auf meinen Geräten gilt.
      Genaues kann ich Dir erst morgen sagen da das XELIO im Büro liegt;-)

  11. Locke schreibt:

    Vermessen! Man sollte das Lineal auch wirklich richtig ansetzen. Beim Odys war die 0 links neben dem Rand, also wohl 0,5 bis 1cm in der Breite negativ bei der Breite bewertet.

    • MaTT schreibt:

      Yupp, ist aber in den YT Kommentaren schon thematisiert worden 😉
      Das Device kam mir so klein vor das ich über diese Differenz gar nicht stutzig geworden bin…
      Trotzdem Thx für den Hinweis!
      MaTT

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,449 Sekunden