Biowaffe: Sicherheitslücke ermöglicht Angriff mit Klo

Geschrieben von

Satis Toilette mit Android

Biowaffe ist ein Wort, bei dem einem schon der Gedanke daran einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Auf öffentlichen Toiletten wird man zumindest in Geruchsform auch ab und an damit konfrontiert, daheim hat man aber in den meisten Fällen Ruhe davor. Dies kann sich ändern, zumindest, wenn man eine Toilette von LIXIL Satis hat.

my Satis Android App

Am Stillen Örtchen nimmt man sich gern Zeit, früher war die Zeitung der ständige Begleiter, heut ist es das Tablet oder Smartphone. Es ist somit auch für die bequemen oder komfortliebenden Menschen unter uns eine tolle Idee, sein WC mit seinem Android zu verknüpfen. So kann man mit dem Android App Satis das dazu gehörige WC fernsteuern, sei es indem man den Toilettendeckel hoch oder runter klappt, die Spülung zu betätigen, die Temperatur des Wassers regeln bzw. die Anal-/Intimdusche an und ausschalten (ja die Japaner stehen drauf, da gibt es eigene Institute, die das erforschen).

Die Krönung des Ganzen ist, dass man ein Tagebuch führen kann, in dem man fest hält, was man so im WC hinterlassen hat. Dies ist zum Beispiel bei gesundheitlichen Problemen recht praktisch. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit das ganze auf seinem Lieblings-Social-Network zu teilen… Vielleicht kann man ja auch einchecken.

Das Gefährliche an dem Ganzen ist die Möglichkeit eines gezielten Angriffes per Biowaffe auf den Toilettenbenutzer. Trustwave, eine Sicherheitsfirma, hat eine Sicherheitslücke in dem App „My Satis“ gefunden, die es dem Angreifer ermöglicht die Funktionen der Toilette zu missbrauchen und somit einen Anschlag auf den Benutzer, der sich gerade auf dieser befindet durchzuführen. Die Toilette wird via Bluetooth durch das App gesteuert und der PIN für ein neues Gerät ist „0000“ und ist so festgelegt, egal, ob ein anderer User einen anderen eingestellt hat. Das heißt, jeder, der das App hat, kann sich mit der Toilette verbinden und diese Steuern, sofern er sich in in Reichweite dieser befindet.

My SATIS
Entwickler: LIXIL
Preis: Kostenlos

Stellt euch mal vor, ich hatte Streit mit meiner Freundin/Frau, zieh mich aufs WC zurück, damit ich meine Ruhe bekomme und dann startet sie die Biowaffe, indem sie aus Rache plötzlich die Dusche mit dem heißesten Wasser einschaltet, was die Leitung her gibt. Das ist sicher keine angenehme Geschichte, wenn der Angriff auf den Anus derart brutal und unerwartet die Gedanken unterbricht, wie man dem Streit aus dem Weg gehen könnte. Darmspülungen sind schon beim Arzt sehr unangenehm. Oder sie klappt den Deckel zu, während ich mich drauf setzen möchte.

Wenn dann noch der Föhn zu heiß die Haare zum Rauchen bringt, kann kaum noch wer ruhig sitzen bleiben. Die Täter könnten genauso aus der Familie stammen, der Nachbar könnte sauer sein, weil er wieder mal den ganzen Abend Metall gehört hat, ob er wollte oder nicht, oder ein Kollege, der daheim auf Besuch ist will sich rächen, weil du ihn letztens beim Chef verpfiffen hast. Außerdem könnte man auch durch unermesslichen Wasserverbrauch durch Dauer spülen in den Urin…äh Ruin getrieben werden.

Ich bin trotz der akuten Gefahren dieser Biowaffe nicht abgeneigt ein solch komfortables Stück Stuhlgangtechnik bei mir zu installieren, allerdings warte ich vielleicht noch auf ein Firmwareupdate der Toilette. Man kann natürlich auch um das WC einen Faradayschen Käfig bauen und einen Router direkt ins Klo stellen, somit ist man vor Angriffen von außen sicher, kann trotzdem Surfen und wird zusätzlich nicht mal durch Anrufe gestört.

[Quelle: androidpit.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


224 Abfragen in 0,592 Sekunden