Bitkom: Jeder Zweite nutzt Sprachsteuerung

Geschrieben von

Android Sprachsteuerung

Seit Apple mit Siri die erste digitale Assistentin mit Sprachsteuerung im großen Stil eingeführt und beworben hat, haben mehr und mehr Hersteller eigene Lösungen entwickelt und zum Teil wieder verworfen. Was zunächst eine witzige Sache war wird von den meisten aber nicht mehr genutzt denkt man. eine Studie des Branchenverbandes Bitkom zeigt jedoch eher das Gegenteil.

Apps zum Steuern eines Smartphones per Spracheingabe gibt es schon seit etlichen Jahren, ist insofern nichts Neues mehr. Allerdings hat die dahinter stehende Technologie mit der Zeit enorm zugelegt und ist mittlerweile dermaßen ausgereift, dass ganze Sätze korrekt erkannt und sogar ausgewertet werden können. Federführend ist unter anderem das Unternehmen Nuance, welches die Technologie für Apples Siri liefert und derzeit eventuell von Samsung übernommen werden könnte. Noch ist das Zukunftsmusik, aber der Branchenverband Bitkom beschäftigt sich dennoch mit dem Thema in Form einer Studie.

Sprachsteuerung beliebter als gedacht

Und laut besagter Studie nutzen 47 Prozent aller Smartphone-Nutzer in Deutschland regelmäßig die Sprachsteuerung ihres Smartphones. Da laut Bitkom knapp 55 Prozent der deutschen Bevölkerung ein Smartphone besitzen, entspricht das 18 Millionen Menschen die regelmäßig die Sprachsteuerung nutzen. Trotzdem sollte man diese Zahlen nicht für bare Münze nehmen, da die Studie repräsentativ mit 537 Befragten und einem Mindestalter von 14 Jahren durchgeführt wurde. Insofern kann die Realität was die Verbreitung der Sprachsteuerung betrifft ganz anders aussehen.

Bezogen auf die befragten Personen steht das Anrufen mit 75 Prozent an vorderster Stelle, auch wenn die Funktion selbst nur gelegentlich genutzt wird. 45 Prozent nutzen sie sogar zur Eingabe ganzer Textnachrichten. 18 Prozent wiederum nutzen die Sprachsteuerung zum Starten von Apps und immerhin 10 Prozent für die mobile Navigation im Auto. 25 Prozent der Befragten Suchen im mobilen Internet per Sprache, was automatisch in Sachen Android Sprachsteuerung auf Google Now schließen lässt. Schließlich ist die Google-Lösung im letzten Jahr laut Popular Science besser als der direkte Gegenspieler Siri.

Sprachsteuerung: Was gibt es und wie funktioniert sie

Kein Wunder das bei der wachsenden Beliebtheit und immer ausgereifteren Technologie auch Unternehmen wie Microsoft mit Cortana oder Intel mit Jarvis auf den Markt drängen. Selbst Google investiert einiges.

[Quelle: TechStage]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. memo schreibt:

    Immerhin kennst der Autor das Wort „immerhin“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,454 Sekunden