BITKOM-Studie: Millionen Deutsche hören Phantom-Anrufe

Geschrieben von

BITKOM-Studie: Millionen Deutsche hören Phantom-Anrufe

Smartphones sind heutzutage kaum noch aus unserem täglichen Leben wegzudenken, denn die kleinen Alleskönner sind nicht nur Kommunikationszentrale und Terminverwaltung in Personalunion, auch als mobile Unterhaltungszentrale mit Büchern, Musik, Filmen und Spiele müssen Smartphones immer öfters herhalten. Und das kann mitunter besonders bei der jungen Bevölkerung Nachteile mit sich ziehen.

Ein mittlerweile geflügeltes Sprichwort besagt, dass es für eigentlich alles eine App gibt, was sich insbesondere durch die Werbung von Apple für das iPhone 3GS aus dem Jahre 2009 verbreitet hat. Genau dasselbe könnte man auf den Bereich der Studien und Umfragen ausweiten, denn eine beunruhigende und nicht minder sinnhinterfragende Studie hat der deutsche Branchenverband BITKOM durchgeführt: Über Phantom-Anrufe und die Phantom-LED.

 

Echt oder nur Einbildung?

Im Rahmen dieser Studie wurden etliche deutsche Bundesbürger befragt, von denen statistisch gesehen 39% aller über 14 Jährigen bereits von diesem modernen Phänomen heimgesucht wurden. Phantom-Anrufe, Phantom-Vibrieren oder die Phantom-LED ist also gar nicht mal so selten, wie manch Betroffener vielleicht gedacht hätte. Rechnet man das Ergebnis nebenbei mal rein statistisch auf die Gesamtbevölkerung Deutschlands, dann sind laut der BITKOM-Studie über 25 Millionen Deutsche von diesem psychischen Leiden betroffen, geht man davon aus, dass über 90% aller über 14-Jährigen ein Mobiltelefon/Smartphone ihr Eigen nennen. Ein Anstieg von gut 8% verglichen mit den Ergebnissen aus dem Jahre 2011.

Vor allem Männer sind mit über 46% laut der Studie häufiger davon betroffen als Frauen, bei denen es lediglich bei 36% zu derartigen Wahrnehmungen kommt. Wenig verwunderlich sind die  befragten Personen unter 30 Jahren mit gut 50% häufiger betroffen als Senioren mit 20% der Befragten.

Dabei kommt das nicht ganz so unerwartet, immerhin ist die Generation U30 mit derartiger Technik aufgewachsen, was zwangsläufig neue Formen von Erkrankungen nach sich zieht, beispielsweise der „SMS-Daumen“. Bei unsereins dürfte allerdings die Phantom-LED und das Phantom-Vibrieren am häufigsten auftreten, bzw. werden wir das vermutlich mindestens einmal schon selbst erlebt haben.

[Quelle: BITKOM | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,458 Sekunden