BizzTrust: Die Android-Killer-App für Unternehmen?

Geschrieben von

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) hat in Zusammenarbeit mit dem Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) eine neue Sicherheitslösung vorgestellt, die geradezu ideal für den Unternehmenseinsatz ist. Grundfunktion ist die saubere und strikte Trennung von privaten und Unternehmensdaten auf einem Androidgerät.

Denn Sicherheitsrichtlinien von Unternehmen sperren in der Regel die Installation von Apps, um das Sicherheitsrisiko von Einfallstoren für Hacker auf ein möglichstes Minimum zu reduzieren. Um diese Trennung realisieren zu können, mussten die Entwickler Teile des Android-Betriebssystems modifizieren.

Durch die Verwendung von BizzTrust werden alle Daten und Apps in zwei Kategorien unterteilt und strikt in zwei verschiedene und kontrollierte Datenbereiche getrennt: Rot für Geschäftlich und Grün für Privat. Im grünen Bereich kann der Smartphone-Nutzer Apps installieren so viel er will und im roten Bereich befinden sich die unternehmenskritischen Daten wie zum Beispiel ein Kundenverzeichnis mit Adressen. Die Experten weisen darauf hin, dass eine im Privatbereich eingeschleuste unsichere App keinen Zugriff auf den Unternehmensbereich erlangen kann da BizzTrust sämtliche Zugriffe auf den anderen Bereich verhindert.

Zusätzlich bietet BizzTrust noch die üblichen Remote-Features für IT-Administratoren an. Auch kann das Unternehmen auf diesem Wege eigene Apps an seine Mitarbeiter verteilen. Durch ein entsprechend farbiges Symbol in der Statusleiste sieht der ANwender, in welchem Bereich er sich momentan befindet, über den Touchscreen kann man bequem zwischen den beiden Sicherheitsbereichen wechseln. Zudem prüft die Lösung vor der Verbindung zum Firmen-VPN-Netzwerk, ob das Gerät kompromittiert wurde. Ist eine Modifizierung vorhanden, so werden die kritischen Apps gesperrt.

Auf der Messe IT-SA in Nürnberg Mitte diesen Monats wird die Sicherheitslösung das erste Mal öffentlich präsentiert. Um weitere Sicherheitsfunktionen für Smartphones anzubieten, steht als nächstes die Integration von SmartCards in den Geräten an, welche die Sicherheit für Unternehmen nochmals steigern sollen.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,427 Sekunden