BlackBerry DTEK60: Technische Daten verraten ein Alcatel Idol 4S

Geschrieben von

blackberry-dtek50-flashnewsNa da ist dem kanadischen Hersteller ein Fauxpas sondergleichen passiert: Ausgerechnet unter der Adresse specifications-a-donotpublish.html veröffentlichte das Unternehmen die kompletten technischen Daten des BlackBerry DTEK60 Smartphone. Damit ist nun nicht nur das dritte Android Smartphone des Sicherheitsunternehmen bekannt, sondern auch dessen Verwandtschaft zu dem Alcatel Idol 4S.

Doch eine große Überraschung ist das nun auch wieder nicht. Denn bereits das BlackBerry DTEK50 war bereits schon das baugleiche Alcatel Idol 4 (zum Beitrag), welches mit einer rutschfesten Kunststoff Rückseite und den eben so wichtigen zusätzlichen BlackBerry Anwendungen ausgestattet ist. Denn nur so wird es zu dem „sichersten Android Smartphone der Welt“. Beide Hersteller bedienen sich bei dem chinesischen Hersteller TCL.

BlackBerry DTEK60

Auch wenn auf der zu früh veröffentlichten Internetseite noch keine Bilder veröffentlicht wurden, so zeigen doch die technischen Daten bis auf ein paar wenige Unterschiede, auffällige Übereinstimmungen. So soll das BlackBerry DTEK60 (auch unter dem Codenamen Argon bekannt) ein 5,5 Zoll großes und 2.560 x 1.440 Pixel hochauflösendes Display haben, welches auf den Millimeter die identischen Maße hat. Auch der Fingerabdrucksensor ist aus dem technischen Datenblatt zu entnehmen, was somit für BlackBerry eine kleine Premiere ist.

Technische Daten

  • Height 153.9 mm / 6.06 in Width 75.4 mm / 2.97 in Depth 7 mm / 0.28 in 165g / 5.82 oz
  • Display: 5.5” diagonal 534 PPI 2560 x 1440 Quad HD resolution 24-bit colour depth
  • CPU: Qualcomm Snapdragon 820 64-bit Quad-Core (MSM8996 with 64 bit Quad-Core 2+2 Kryo 2.15GHz / 1.6GHz)
  • GPU: Adreno 530, 624MHz GPU
  • 4 GB RAM / 32 GB Flash
  • USB Type-C – USB 2.0 fully supported with standard USB Type C to USB Type A cable (included in box)
  • Akku: 3000 mAh 4.4V non-removable Lithium Ion battery QC3.0 Enabled – 50% charge in xx minutes
  • Rear Camera: 21 megapixel auto-focus camera Phase Detect Auto Focus (PDAF), Fast focus lock 6-element f2.0 lens Dual Tone LED Flash – Enhanced photo color balance
  • Front Camera: 8MP Fixed-Focus, f2.2 – 1.125um pixel size – 84˚ wide angle/field of view lens
  • BlackBerry Applications: BlackBerry® Keyboard, BlackBerry® Hub, BlackBerry Calendar, Contacts by BlackBerry, Notes by BlackBerry, Tasks by BlackBerry, BlackBerry Camera, BBM®, DTEK™ by BlackBerry®, BlackBerry Device Search, BlackBerry Launcher, BlackBerry Services, BlackBerry Help, BlackBerry Password Keeper, Microsoft exFAT Technology for BlackBerry, BlackBerry Content Transfer, Yahoo!® Finance
  • FD-LTE 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 19, 20, 28A (2100/1900/1800/2600/900/800/700 MHz)
  • TD-LTE 38, 40, 41 (2600/2300/2500 MHz)
  • HSPA+ 1, 2, 4, 5/6, 8 (2100/1900/850/900 MHz)
  • Quad band GSM/GPRS/EDGE (850/900/1800/1900 MHz)
  • Wi-Fi® 802.11 b/g/n 2.4 GHz 5GHz
  • Bluetooth 4.2 Low Energy (LE) and EDR

BlackBerry Argon kommt mit Power satt

In Sachen Prozessor und Arbeitsspeicher, legt dann aber das kanadische Unternehmen bei dem BlackBerry DTEK60 doch noch einen nach. So befindet sich mit einer Snapdragon 820 Quad-Core-CPU, 4 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Programmspeicher, ziemlich aktuelle Technik. Der Akku, welcher sich natürlich via USB Type-C und Dank Quick Charge 3.0 schnell aufladen lässt, hat dann wieder die 3.000 mAh des Idol 4S (zum Beitrag).

Bleibt nur zu hoffen, das es auch die Stereo Frontlautsprecher von JBL in das DTEK60 schaffen, von welchen in dem bereits wieder entfernten Datenblatt leider nichts zu finden ist.
Während die 8 Megapixel Frontkamera noch identisch ist, gibt es bei der Hauptkamera mit 21 Megapixel und einer Blende von f/2.0 noch ein kleine Upgrade.

Bleibt im Grunde nur noch die Frage nach dem Preis und dem Datum zum offiziellen Release. Doch lang kann es ja nicht mehr dauern bis der Fotograf die Bilder des BlackBerry DTEK60 geschossen, entwickelt und auf die Homepage eingepflegt hat.

[Quelle: CrackBerry]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,458 Sekunden