BlackBerry Hamburg bereits für Juli angekündigt

Geschrieben von

blackberry-hamburg-romeKurz veröffentlicht: Am Donnerstag hat der kanadische Hersteller BlackBerry sein Umsatzzahlen für das vergangene Quartal bekannt gegeben, die alles andere als rosig sind. Dennoch gab CEO John Chen  bekannt an der Smartphone-Sparte festzuhalten und bereits im kommenden Monat ein weiteres Android Smartphone mit dem BlackBerry Hamburg zu präsentieren.

Rote Zahlen Dank Abschreibungen

Patentabschreibungen in Höhe von 500 Millionen Dollar sind die Hauptursache für ein Minus der Hardware-Abteilung von 670 Millionen Dollar in den vergangenen 3 Monaten. Danach hat das Unternehmen im vergangenen Quartal circa 500.000 BlackBerry Smartphones zu einem durchschnittlichen Preis von 290 Dollar das Stück verkauft.

BlackBerry PRIV zeigte erste Erfolge

Doch der Verkauf des BlackBerry PRIV (zum Test) hat eine erste Trendwende aufgezeigt, sodass John Chen hier das Potential seines Unternehmens sieht und sich längst noch nicht geschlagen gibt. Das BlackBerry PRIV hat auch uns durchaus begeistert, war aber leider im Preis nicht auf dem Niveau wie es die Mitbewerber sind, was auch der Konzernchef erkannt hat:

„Nur Top-Manager können es sich leisten …“
„Ich glaube nach wie vor, dass wir Geld im Geräte-Geschäft verdienen können“

Schon seit längeren gibt es Gerüchte zu zwei weiteren Android Smartphones, welche unter dem Codenamen BlackBerry Hamburg und BlackBerry Rome ins Licht der Öffentlichkeit getreten sind (zum Beitrag). Beide Geräte sollen noch dieses Jahr erscheinen und im Preis deutlich günstiger als das BlackBerry PRIV sein.

BlackBerry Hamburg und Rome

Während das BlackBerry Rome mit einer festen Tastatur als indirekter PRIV Nachfolger für die IFA 2016 in Berlin Ende dieses Jahres erwartet wird, soll das BlackBerry Hamburg bereits schon im kommenden Monat präsentiert werden. Dieses verzichtet jedoch komplett auf das typische Hardware Keyboard.

Leider gab CEO John Chen sonst keine weiteren Details des Android Smartphones bekannt. Sollten sich aber dennoch die Aussagen bestätigen, dürften weitere Fotos und technische Daten in Kürze auftauchen.

In meinen Augen wäre eine umgekehrte Präsentation dennoch sinnvoller. Denn wenn es eine Lücke auf dem Android Markt gibt, dann sind es Smartphones mit einer QUERTY Hardware Tastatur. Auch wenn das kanadische Unternehmen seine Stärke im Sicherheitsbereich sieht, was ich auch gar nicht abstreiten möchte, ist diese Information hierzulande nicht sonderlich präsent.
Für den kommenden Monat sind keine großartigen Neuvorstellungen geplant, sodass man auch trotz Sommerloch die nötige Aufmerksamkeit erzielen würde. Zur Internationalen Funkausstellung in Berlin sehe ich keine großen Chancen sich das nötige Gehör zu verschaffen.

So oder so – wir halten euch auf dem Laufenden.

[Quelle: Heise]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


191 Abfragen in 0,438 Sekunden