BlackBerry Venice: Kein alltägliches Android Smartphone?

Geschrieben von

BlackBerry Venice

In den letzten Wochen gab es immer mal wieder neue Details zu einem neuen Smartphone von BlackBerry namens BlackBerry Venice, welches eine echte Sensation wäre. Die Kanadier planen anscheinend das BlackBerry Passport in einer Android-Version anstelle mit BlackBerry OS 10 heraus zu bringen, aber mit einigen ganz speziellen Anpassungen für BlackBerrry-Fans.

Den neusten Informationen von Evan Blass aka @evleaks zufolge wird der mögliche Tastatur-Slider (zum Beitrag) nicht nur mit Android als Betriebssystem ausgestattet sein. Neben dieser Besonderheit wird das BlackBerry Venice auch eine ganze Reihe an Apps direkt von BlackBerry bekommen wie den BlackBerry Hub, welcher Teil der Productivity Suite ist, die Evan Blass wiederum in einer kleinen GIF-Animation geleakt hat. Zusätzlich wird es noch eine Office Suite und eine Security Suite geben.

Produktiv mit dem BlackBerry Venice

Im Zentrum der GIF-Animation steht natürlich wie die Suite andeutet die Produktivität, welche noch immer viele mit einem BlackBerry-Smartphone wie dem möglichen BlackBerry Venice verbinden. Teil der Productivity Suite ist besagter BlackBerry Hub für alle Arten an Kommunikation – E-Mails, SMS, Social Network, Telefonate, etc. – dem BlackBerry Kalender, BlackBerry Kontakte, Documents To Go und einer universellen Suche. Sprich genau das, was einen BlackBerry wie das BlackBerry Venice produktiv im Alltag machen soll.

Die Suite selbst scheint ein fester Bestandteil des Android Betriebssystems zu sein was wiederum zu der Annahme führt, dass BlackBerry nicht unbedingt auf ein Stock-ordinäres Android mit dessen unberührter Oberfläche zurückgreift. Vielmehr wird das BlackBerry Venice rein von der Oberfläche her deutlich mehr Ähnlichkeiten mit BlackBerry OS 10 haben und auch dessen spezielle Funktionen besitzen als man vielleicht bisher dachte.

Natürlich kann sich all das auch als Fake herausstellen, da sich BlackBerry bisher nicht zu den ganzen Leaks geäußert hat. Zuletzt hieß es unter anderem mal, dass das BlackBerry Venice im Rahmen der IFA 2015 offiziell vorgestellt werden könnte (zum Beitrag), was jedoch bisher nicht durch Fotos von echten Prototypen oder dergleichen untermauert wurde. Entweder kann BlackBerry besonders gut dicht halten was das BlackBerry Venice selbst betrifft, oder es existiert ganz einfach nicht.

Was auch immer der Fall sein mag: BlackBerry könnte mit seinem ersten Android Smartphone insbesondere in Unternehmenskreisen auf reges Interesse stoßen, denn der Konzern ist nach wie vor ein Schwergewicht in diesem speziellen Markt. Ein hoher Standard bei der verschlüsselten Kommunikation und dem Geräte-Management über den BlackBerry Enterprise Server ist auch heute noch immer eine der Tugenden von BlackBerry. Da würde das BlackBerry Venice als Ergänzung und Gegenspieler zu Apple sowie Google bestens hineinpassen.

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,426 Sekunden