BlackBerry verkauft 8 seiner Android Apps im Google Play Store

Geschrieben von

blackberry-android-appsDas kanadische Sicherheitsunternehmen hatte erste vorsichtige Versuche mit dem BlackBerry PRIV in Sachen Android im vergangenen Jahr unternommen. Mit dem BlackBerry DTEK50 veröffentlicht der Hersteller nun sein zweites Android Device und bietet dessen Alleinstellungsmerkmal – die Sicherheitsorientierten Android Apps – ab sofort kostenpflichtig im Google Play Store an.

Ein recht pikantes Unterfangen, wenn man berücksichtigt dass es sich bei dem BlackBerry DTEK 50 um ein leicht optisch modifiziertes Alcatel Idol 4 handelt, welches es bereits für 40 Euro weniger zu kaufen gibt (zum Beitrag). Gibt es nun die Anwendungen auch für andere Android Smartphones im Google Play Store, spricht ausschließlich die unterschiedliche Materialverarbeitung, wie der Verzicht der Glasrückseite, für oder gegen ein BlackBerry DTEK50.

BlackBerry Android Apps nun für alle

Wie das Unternehmen nun per Pressemitteilung informiert, hat man nun den BlackBerry Hub+ im Google Play Store zur Installation auf ein Android 6.0 (oder höher) Smartphone zur Verfügung gestellt. Der Hub+ bestehend aus dem Hub an sich, einem Kalender, Kontakten, Aufgaben, Terminen, Suche, Launcher und Passwort Manager. Die Anwendung kann 30 Tage lang kostenfrei getestet werden. Im Anschluss besteht die Wahl zwischen Werbeeinblendungen oder einem Abonnement von 79 Cent im Monat.

An important initiative of the Mobility Solutions unit is a software strategy that combines BlackBerry’s strength in security, engineering savvy and device experience. The result – the ability to extend the best of BlackBerry’s secure communications and productivity features to any Android M consumer, enterprise or government customer. Our customers have always raved about the unique experience of our proprietary productivity apps such as the BlackBerry Hub, calendar and contacts, amongst others. I’m excited that we’re now able to offer these amazing features to all Android users that demand the most out of their smartphones,“ so Ralph Pini, Chief Operating Officer and General Manager, Mobility Solutions, BlackBerry.

Etwas überfordert bin ich jedoch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zu erkennen, welche Produkte nun kostenpflichtig sind und worin der Unterschied zwischen einem BlackBerry Hub und BlackBerry Hub+ besteht.
Denn prinzipiell sind alle Anwendungen auch einzeln im Google Play Store erhältlich und eine In-App Vergütung gibt es nur für den BlackBerry Hub+.
Hierzu wird es mit Sicherheit im Zusammenhang mit unserem BlackBerry Gewinnspiel und den daraus resultierenden Tipps & Tricks Videos in Kürze mehr Klarheit geben.

Dienste des BlackBerry Hub+
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos+

BlackBerry Hub
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

BlackBerry-Kalender
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

Kontakte von BlackBerry
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

Notizen von BlackBerry
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

Aufgaben von BlackBerry
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

BlackBerry-Gerätesuche
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

BlackBerry-Startprogramm
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

BlackBerry Password Keeper
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Kostenlos

[Quelle: Pressenachricht]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


237 Abfragen in 2,296 Sekunden