BlueStacks GamePop: Konkurrenz für OUYA?

Geschrieben von

BlueStacks GamePop

Android als Plattform hat eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht, die man so wohl anfänglich eher weniger erwartet hätte. Angefangen hat alles mit dem T-Mobile G1 von HTC und hat sich mittlerweile auf Tablets, Fernseher, HDMI-Sticks und selbst in Flugzeugen in Form des Bord-Entertainments ausgebreitet. Neuster Schrei ist neben Smart Watches auch der Konsolenmarkt. Wo es einen neuen Mitbewerber gibt.

Die wohl bekannteste Konsole mit Android der jüngeren Zeit ist zweifelsohne OUYA, die per Kickstarter-Kampagne weit über 10 Millionen US Dollar einsammeln konnte. Vorangetrieben wird das Projekt von etlichen Größen aus der Videospielbranche, sodass man eigentlich zwangsläufig von einem Erfolg ausgehen kann. Zumindest hat sich mit der Spendenkampagne gezeigt, dass der Markt für solch eine preiswerte Konsole vorhanden ist. Vermutlich auch aus diesem Grund haben die Macher der OUYA-Konsole eine weitere Investition von 15 Millionen US Dollar durch Kleiner Perkins Caufield & Byers erhalten. Und genau so etwas lockt weitere Konkurrenten hinterm Ofen hervor, wie das Unternehmen BlueStacks.

BlueStacks selbst konnte erst kürzlich die magische Grenze von 10 Millionen Nutzern durchbrechen, die den Android-Emulator für Windows und Mac für über 750.000 Apps verwenden. Keine gerade kleine Summe, möchte man meinen. Doch dem Unternehmen scheint das nicht zu reichen, denn gestern kündigten die Entwickler an, mit einer eigenen Videospielkonsole den Großangriff auf das Wohnzimmer und insbesondere auf OUYA zu starten. Die Konsole von BlueStacks hört dabei auf den Namen GamePop.

Allerdings geht man bei BlueStacks einen leicht anderen Vertriebsweg, denn das Paket gibt es nur für 6,99 US Dollar pro Monat. Die eigentliche Konsole sowie ein Controller sind dabei kostenlos enthalten, man mietet sozusagen die Konsole inklusive App-Zugriff auf das Angebot von BlueStacks lediglich. Zumindest bis Ende Mai ist die Konsole und der Controller kostenlos dabei, einen Retail-Preis will BlueStacks dann vermutlich gegen Ende des Monats nennen. Erste Stimmen sprechen von einem Preis um die 100 US Dollar, womit man quasi auf Augenhöhe zur OUYA liegen würde. Je nach Erfolg im Mai könnte der Preis der Konsole allerdings auch fallen oder steigen: Die Nachfrage wird über den finalen Retailpreis entscheiden.

[Quelle: TechCrunch]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,400 Sekunden