Bose will Verkaufsstop für Beats Kopfhörer erwirken

Geschrieben von

Bose vs. BeatsWie der US-amerikanische Nachrichtensender CNBC berichtet, hat der in  Framingham, Massachusetts ansässige HiFi-Komponenten Hersteller Bose Corporation, Ende vergangener Woche Klage gegen Beats Electronics eingereicht, aufgrund 5 angeblicher Patentverletzungen. Betroffen ist unter anderem die Technologie zur aktiven Geräuschunterdrückung für Kopfhörer. Für Beats – die sich aktuell in dem Übernahmeprozess durch Apple befinden – ist dies ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt.

Bose verklagt Beats

Am Freitag vergangene Woche reichte der bekannte Hersteller für Verstärker, Lautsprecher und eben Kopfhörer, Bose Corporation gegenüber dem zukünftigen Apple Tochterunternehmen Beats Electronic bei der der International Trade Comission und dem Bezirksgericht in Delaware Klage gegen die Verletzung von insgesamt 5 Patenten ein.

  • 6,717,537: Method and apparatus for minimizing latency in digital signal processing systems
  • 8,054,992: High frequency compensating
  • 8,073,150: Dynamically configurable ANR signal processing topology
  • 8,073,151: Dynamically configurable ANR filter block topology
  • 8,345,888: Digital high frequency phase compensation

Unter anderem ist das sogenannte Activ-Noice-Cancelling in den Modellen Beats Studio und Beats Studio Wireless Stein des Anstoßes. Bei dieser Technologie wird mit Hilfe eines eingebauten Mikrofon die störenden Umgebungsgeräusche berechnet und mit Hilfe der Produktion der identischen Schallwellen eine sogenannte Phasenauslöschung erzielt, die zur Folge hat, dass am Trommelfell des Konsumenten kein störender Schall mehr ankommt.
Erstmalig kam diese Technik in der Automobilbranche zum tragen, um störende Motorgeräusche in der Fahrgastzelle zu eliminieren.
Bose strebt mit der Klage nun die Einstellung des Verkaufs der betroffenen Modelle, als auch eine Schadensersatzzahlung unbekannter Höhe an.

Zeitpunkt denkbar ungünstig

Ungewöhnlich ist der Zeitpunkt der Klage, da die beiden Over-Ear-Kopfhörer Beats Studio und Beats Studio Wireless, bereits etwas länger zum Verkauf stehen. Ebenfalls steht im Raum ob Bose die Klage auf die Modelle Beats Executive und Beats Pro erweitern wird, da diese die identische ANC Technologie verwenden.
Erst Anfang Mai wurde bekannt, dass Apple in direkten Verhandlungen zur Übernahme von Beats Electronics steht, welche sich dann auch wenige Tage später mit einem Kaufsumme für 3,2 US Dollar bestätigte.

Kauft Apple Beats Electronics by Dr. Dre?

Ob Bose mit dieser Taktik die Übernahme durch Apple noch kurz vor dem geplanten Abschluss im September kippen kann, bleibt fraglich. Dennoch dürfte diese Entwicklung nicht zwingend förderlich für Dr. Dre und dem Prozess im Bezug auf die Abwicklung sein.

[Quelle: re/code]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,458 Sekunden