BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS für o2 Deutschland vorgestellt

Geschrieben von

BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS

Cyanogen OS ist die kommerzielle Variante von CyanogenMod und findet auf dem BQ Aquaris X5 das nächste Android Smartphone als Heimat. Eben jenes Smartphone hat der spanische Telefon-Konzern Telefonica nun offiziell vorgestellt und wird es über seine Tochtermarke o2 verkaufen. Das bedeutet, dass das preiswerte Gerät auch nach Deutschland kommt.

Im Gegensatz zum ersten Cyanogen OS Smartphone für den deutschen Markt – dem ZUK Z1 (zum Beitrag) – wird sich das BQ Aquaris X5 technisch in der unteren Mittelklasse bewegen.

  • 5 Zoll HD-Display
  • Snapdragon 412 Quad-Core-Prozessor mit 1,4 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, LTE Cat4
  • 13 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • 148 Gramm
  • 2.900 mAh Akku
  • 144,4 x 70,5 x 7,5 mm
  • Cyanogen OS 12.1 mit Android 5.1.1 Lollipop

Das erste Cyanogen OS Gerät bei einem Netzbetreiber

Auch wenn es technisch nicht allzu interessant ist, so stellt das BQ Aquaris X5 dennoch eine Premiere dar: Es wird das erste Android Smartphone mit vorinstalliertem Cyanogen OS sein, welches in Europa über einen Mobilfunk-Provider angeboten wird. Die bisherigen Modelle mit dieser Android-Alternative, die selber auf dem Android Open Source Projekt basiert, gibt es nur im freien Handel und nicht über Netzbetreiber zu kaufen. Von daher stellt das BQ Aquaris X5 durchaus eine erfreuliche Premiere dar – nicht nur für Cyanogen Inc. als Entwickler von Cyanogen OS.

Die Android-Alternative selbst will sich durch eine erhöhte Sicherheit und einzigartigen Funktionen von der Konkurrenz abheben. Neben eigenen Apps werden auch andere Dienste bereits direkt integriert wie Truecaller in der Telefon-App, um unbekannten Rufnummern Personen zuordnen zu können oder unerwünschte Rufnummern einfach und sicher zu blockieren sowie Spam-Anrufe zu erkennen. Eine der größten Errungenschaften von Cyanogen OS und damit auch auf dem BQ Aquaris X5 anzutreffen ist der Berechtigungs-Manager, womit man einzelnen Apps bestimmte Berechtigungen wie den Zugriff auf Kontakte, den Kalender oder den Standort einfach verbieten kann. Eine Funktion, die erst mit Android 6.0 Marshmallow selbst in Android Einzug hält und das auch nur bei Apps, die speziell für diese Android-Version entwickelt wurden (zum Beitrag). Das BQ Aquaris X5 bringt daher ein deutliches Plus an Sicherheit mit.

Preiswertes BQ Aquaris X5

In Spanien ist das Android Smartphone bereits ab sofort bei Movistar zu haben, während es in den kommenden Wochen auch nach Großbritannien und Deutschland kommt. 209 Euro ohne Vertrag wird das BQ Aquaris X5 kosten, wobei man es wie gewohnt bei o2 Germany auch in mehreren Raten finanzieren kann – unabhängig von einem bestehenden Mobilfunkvertrag. Für diesen Preis gibt es sogar ein ungewöhnliches Detail: Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt, wodurch das BQ-Modell um einiges aufgewertet wird – zusätzlich zur Dual-SIM-Unterstützung.

Bei BQ selbst kostet das Android Smartphone 239,90 Euro in der Farbe Schwarz, wo es das Modell auch ohne Cyanogen OS und für 259,90 Euro mit 3 GB RAM sowie 32 GB internen Speicher gibt. In deren Online-Shop ist es allerdings noch nicht gelistet.

[Quelle: Telefónica]
Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,433 Sekunden