Bringt HTC noch dieses Jahr ein verbessertes HTC One?

Geschrieben von

HTC One Test

Eigentlich könnte man mittlerweile fast behaupten, dass der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC jedes Jahr den großen Neuanfang ankündigt und dann zur Mitte des Jahres die eigenen Versprechen wieder ad acta legt. Zumindest wenn man den Informationen Glauben schenkt, welche die Kollegen von Pocket-Lint da zum HTC One aufgeschnappt haben.

Anfang des Jahres, Mitte Februar noch vor dem Mobile World Congress 2013 um genau zu sein, stellte HTC das One als das Flaggschiff für dieses Jahr vor. Edles Äußeres, hochwertige Verarbeitung und Hammer-Technik im Inneren, damit wollte HTC das große und so dringend benötigte Comeback schaffen. Teil dieses Comebacks war das Versprechen, dass dieses Jahr nur ein einziges Flaggschiff auf den Markt gebracht wird und das sollte eigentlich das One sein. Die Betonung liegt bewusst auf „sollte“, denn das vor wenigen Wochen vorgestellte Butterfly S entkräftete genau dieses Versprechen des einzigen Flaggschiffs für dieses Jahr. Auch wenn das Butterfly S nicht den Aluminium-Korpus mit dem One teilt, so ist es technisch dennoch geringfügig besser aufgestellt.

Dennoch wird das Butterfly S nicht überall dem One die Schau stehlen, denn der Schmetterling wird nicht weltweit von HTC in den Verkauf gebracht werden aber das ist auch nicht zwingend nötig, denn laut Pocket-Lint arbeitet HTC bereits wieder an einer leicht verbesserten Variante des One. Ähnlich wie Samsung in Südkorea mit dem Galaxy S4 LTE oder Sony Mobile beim Xperia Z Reloaded will HTC auch das One einer Überarbeitung unterziehen und anscheinend ebenfalls einen Snapdragon 800 von Qualcomm verbauen und später im Jahr auf den Markt werfen. Sollten die Informationen der Kollegen stimmen, dürften nicht gerade wenige Käufer des One aufgrund der erneuten Deplatzierung nach nur einem halben Jahr sauer sein. Eine Strategie, welche HTC bereits letztes Jahr mit dem One X und One X+ gefahren ist und nicht gerade wohlwollend aufgenommen wurde.

 

Nachfolger bereits in der Entwicklung

Abgesehen davon gibt es die ersten Gerüchte zum echten Nachfolger des One, welcher sinnigerweise den Codenamen M8 verpasst bekommen hat. Gut, Informationen gibt es eigentlich nicht wirklich, außer das HTC in der Planungsphase zu diesem Gerät ist. Denn die Verantwortlichen für das Projekt M8 beratschlagen sich, was man alles an neuer Technik in das M8 stecken sollte und wie es äußerlich erscheinen soll. Der einzige handfeste Fakt bisher ist, dass das M8 im nächsten Jahr erscheinen wird, vermutlich findet die offizielle Präsentation wieder mit einem eigenen Event statt, so wie dieses Jahr.

Abgesehen davon scheint man bei HTC mittlerweile auch zu der Meinung gekommen zu sein, dass zwei Flaggschiff-Reihen, One und Butterfly, wenig Sinn macht und sich beide Reihen gewissermaßen gegenseitig kannibalisieren in einigen Märkten. Daher plant man doch tatsächlich beide Modell-Reihen zu einer zusammenfassen, was genauer betrachtet eigentlich nur Vorteile für HTC hätte: Weniger Marketing-Aufwand und wirklich nur EIN Flaggschiff. Allerdings bleibt uns nicht anderes übrig als abzuwarten, wie sich das Ganze so entwickeln wird.

Was haltet ihr eigentlich davon, dass HTC ähnlich wie Samsung ein verbessertes One auf den Markt schmeißen will: Verständlich angesichts eines LG G2, ärgerlich für die bisherigen Käufer oder ist es euch egal da ihr eh kein One kaufen wolltet?

[Quelle: Pocket-Lint | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,456 Sekunden