Cat B15Q: Outdoor-Smartphone mit Android 4.4

Geschrieben von

Caterpillar Cat B15Q

Smartphones sind wirklich überall zu finden und manchmal fragt man sich echt, wie man früher ohne diese kleinen und praktischen Helferlein zurecht gekommen ist. Trotzdem gibt es noch einige Bereiche wo ein einfaches Smartphone nicht so gut aufgehoben ist und hier kommt das Cat B15Q von Caterpillar ins Spiel. Das gerät ist echt hart im Nehmen.

Caterpillar ist den meisten, wenn überhaupt, als Hersteller von Baufahrzeugen bekannt, die auf Baustellen eine wertvolle Hilfe sein können. Da ist ein Smartphone mit dem Caterpillar-Logo natürlich gerade für Baurarbeiter eine interessante Sache, zumal wenn das Smartphone auch wirklich einiges aushält. So wie das neu vorgestellte Caterpillar Cat B15Q, welches laut dem Hersteller – der in Lizenz für Caterpillar robuste Outdoor-Smartphones herstellt – das weltweit erste Outdoor-Smartphone mit Android 4.4 KitKat ist. Aber nicht nur bei dem installierten Betriebssystem gibt es einige Verbesserungen.

Sturzresistentes Cat B15Q

Angetrieben wird das Cat B15Q von einem MediaTek Quad-Core mit 1,3 GHz, bei dem es sich vermutlich um einen MT6582 handeln dürfte. Diesem stehen 1 GB RAM und etwas kleine 4 GB an internem Speicher zur Seite, die sich immerhin mit einer MicroSD erweitern lassen. das Display bleibt bei einer Diagonale von 4 Zoll und 800 x 480 Pixel Auflösung. Die rückseitige Kamera löst mit 5 Megapixel auf und besitzt ein LED-Blitzlicht das sich auch als Taschenlampe nutzen lässt. Der 2.000 mAh fassende Akku reicht für bis zu 16 Stunden Telefonieren am Stück.

Die Besonderheit eines richtigen Outdoor-Smartphones ist dessen robustes Gehäuse. Im Fall des Cat B15Q ist dieses nach den Standards IP67 und MIL SPEC 810G zertifiziert, womit es nicht nur Wasserdicht bis 1 Meter Wassertiefe ist. Selbst Stürze aus bis zu 1,8 Meter Höhe übersteht das Gerät ohne größere Schäden laut dem Hersteller. Und genau das ist es, was das Cat B15Q für Architekten, Bauarbeiter und andere Berufe in rauen Umgebungen interessant macht. Außerdem kann das Smartphone problemlos bei Temperaturen zwischen -25 bis zu +55 Grad Celsius genutzt werden.

Nur wie viel das Cat B15Q kostet hat der Hersteller nicht verraten. Ebenso wann genau es denn nun im Sommer in den Handel kommen soll.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,460 Sekunden