[CES 2014] MediaTek kündigt Multimode-Wireless-Charger an

Geschrieben von

MediaTek mit Multimode-Wireless-Charger auf der CES 2014

Die CES 2014 wird nicht nur von Geräte-Herstellern fleißig genutzt, auch Komponenten-Hersteller wie das chinesische Unternehmen MediaTek haben einige Neuheiten mit nach Las Vegas gebracht. Im Falle von MediaTek ist das kein neuer Prozessor, sondern ein Multimode Wireless Charger. Damit wird drahtlos aufgeladen, unabhängig vom Standard des aufzulandenden Gerätes.

Drahtloses Aufladen von Akkus ist vom Prinzip her eine echt feine Sache: Das Smartphone wird ohne Wirrwarr von Kabeln auf eine Matte gelegt und aufgeladen. Das Ein- und Ausstöpseln irgendwelcher Kabel entfällt damit, was praktisch ist für den Smartphone-Nutzer. Drauflegen und aufladen,fertig. Allerdings kommt hier mal wieder die Liberalität des Marktes zum Zuge, denn es konkurrieren mehrere Standards um die Vorherrschaft, was zu inkompatiblen Geräten über mehrere Hersteller führt. In Europa hat sich Wireless Qi mittlerweile durch Nokias Lumia-Geräte vorerst durchgesetzt, während es in Amerika wieder anders aussieht.

 

MediaTek mal ohne neuen Prozessor

Genervten Smartphone-Besitzern könnte nun MediaTek zur Hilfe kommen, obwohl das Unternehmen hauptsächlich für seine günstigen Prozessoren für Smartphones und Tablets bekannt ist. Die neue Empfangstechnologie von MediaTek verbindet kurzerhand induktives Aufladen und das Aufladen über die Resonanz-Technik, wobei letzteres vermutlich die Zukunft des Drahtlosen Aufladens sein könnte. Schließlich ist die exakte Positionierung bei der Resonanz-Technik vollkommen egal, was bei induktivem Aufladen nicht der Fall ist.

Die Technologie von MediaTek funktioniert über größere Strecken hinweg und kann selbst mehrere verschieden große Geräte unterschiedlicher Leistungsaufnahme gleichzeitig aufladen. Auch wenn die Technik von MediaTek auf dem Papier große Vorteile bietet, ist der Erfolg nicht zwangsläufig vorprogrammiert. Zumindest als Wachstumsbeschleuniger könnte die MediaTek-Technologie dienen, wie Ryan Sanderson, Analyst bei IHS, berichtet: 2013 wurden 20 Millionen Ladegeräte für Drahtloses Aufladen ausgeliefert, bis 2018 sollen es über 700 Millionen Geräte werden. Ob MediaTek daran großen Anteil hat, lässt sich jetzt noch nicht abschätzen. Durch die Unabhängigkeit von bestimmten Standards stehen die Chancen jedoch ziemlich gut.

Und dennoch bleibt die Frage zurück, wie solche Technik sich auf unseren Organismus auswirkt, Stichwort Elektrosmog.

[Quelle: MediaTek (PDF) | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Mit anderen Worten entfällt das laden dann ja vollständig? Mal angenommen es wäre tatsächlich irgendwie technisch machbar- wer bezahlt dann dafür? Diese Technik könnte ja mein Nachbar nutzen oder gleich das ganze Haus. Der Lauf durch die Stadt lädt das Telefon auf, Notebook etcpp… Akkulaufzeit spielt nur noch eine kosmetische Rolle 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,433 Sekunden