[CES 2015] ALCATEL ONETOUCH WATCH: Uhr mit Android kostet 149 Dollar

Geschrieben von

ALCATEL ONETOUCH WATCH

SmartWatches sind nicht erst seit der letzten IFA 2014 in aller Munde, aber so preiswert wie die ALCATEL ONETOUCH WATCH ist bisher keine der smarten Uhren gewesen. Auf der CES 2015 in Las Vegas kann man sich die SmartWatch in Natura anschauen und auch ein paar neue Infos gibt es zu dem Gadget.

Während SmartWatches mit Android Wear als Betriebssystem bei etwa 199 Euro beginnen, veranschlagt Alcatel für die nun offiziell ALCATEL ONETOUCH WATCH genannte Uhr gerade mal 149 US-Dollar. Man kann davon ausgehen, dass der Euro-Preis wie so oft in letzter Zeit einfach 1.1 umgerechnet wird. Heißt: Mit 149 Euro sollten Interessenten rechnen. Diese besitzt übrigens ein richtiges Android mit angepasster Oberfläche als Betriebssystem und kein Android Wear. Damit dürfte theoretisch so einiges mehr mit der ALCATEL ONETOUCH WATCH machbar sein.

Das Display ist 1,22 Zoll groß, aber eine Angabe zur Auflösung fehlt bisher nach wie vor. Als Herzstück dient ein STM429 Prozessor von STMicroelectronics auf Basis des ARM Cortex M4, der mit ganzen 180 MHz taktet. Der Akku fasst 210 mAh und wird per USB-Adapter aufgeladen, welcher an einem Ende des Armbandes angeschlossen wird. Hinzu kommen IP67-Zertifizierung, NFC, Herzfrequenz-Sensor auf der Gehäuse-Unterseite, Gyroskop und ein Altimeter.

 

Allerdings zeigen sich auch schon die ersten Dämpfer. Zum einen ist die Akku-Ausdauer laut Hersteller mit etwa 2 Tagen mit denen der anderen SmartWatch-Plattformen vergleichbar und zum anderen ist das Display nicht ganz kreisrund. Wie bei der Motorola Moto 360 befindet sich ein kleiner schwarzer Balken am unteren Rand des Displays, was etliche bei der Motorola-Uhr gestört hat. Nun macht die ALCATEL ONETOUCH WATCH denselben „Fehler“. Nutzbar ist die Uhr übrigens mit Android 4.3 Jelly Bean und neuer.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,457 Sekunden