CES 2016: Auf was darf man sich freuen?

Geschrieben von

ces-2016Ab Mittwoch der kommenden Woche dreht sich die komplette Technik-Welt wieder nur um Las Vegas, denn die Consumer Electronics Show für dieses Jahr kurz CES 2016 genannt, öffnet wieder vom 6. bis zum 9. Januar ihre Pforten. Wie jedes Jahr wird zwar hauptsächlich Multimedia und Haushaltstechnik im Mittelpunkt stehen, aber auch bei Android und Co. gibt es einiges zu erwarten. Einen kleinen vorzeitigen Überblick von A wie ASUS bis Z wie ZTE wollen wir euch nun jetzt schon wie folgt verschaffen:

Sicherlich, so bedeutend wie der Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona ist die CES zwar nicht was den Smartphone-Bereich anbelangt, aber mitunter gibt es dennoch größere Überraschungen in Las Vegas zu sehen. Siehe letztes Jahr das LG G Flex 2 oder auch das mittlerweile eher Ärger hervorrufende weil nie erschienene Saygus V2. Grund genug mal einen kleinen Ausblick auf das zu werfen, was eventuell zur CES 2016 vorgestellt werden könnte.

Fakten zur CES 2016

Zunächst einmal ist zu wissen, dass die Consumer Electronics Show neben dem Mobile World Congress und der Internationalen Funkausstellung zu den größten und auch wichtigsten Fachmessen der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik gehört. Unter anderem wurden der Videorekorder, die DVD, der CD-Player, das Nintendo Entertainment System kurz NES und auch der Commodore 64 erstmals auf der CES vorgestellt.

Dieses Jahr findet die CES 2016 zwischen dem 6. und 9. Januar statt und ist wie die Jahre zuvor über mehrere Standorte wie Hotels und Casinos über ganz Las Vegas verstreut, während die wichtigsten Veranstaltungen im Las Vegas Convention Center (LVCC) stattfinden. Da die Fachmesse so zeitig stattfindet, gilt sie als richtungweisend für die kommenden Technik-Trends des Jahres.

HUAWEI

Nachdem die Chinesen letztes Jahr mit ihren Premium-Smartphones sowie den Budget-freundlichen Schwester-Modellen der Marke Honor einen rasanten Aufstieg erlebten – die Krönung war das HUAWEI Nexus 6P – wird erwartet, dass auf der CES 2016 das HUAWEI Mate 8 für den Rest der Welt offiziell vorgestellt wird. Wir wissen bereits, dass das vorerst in China erhältliche Phablet ab 25. Januar auch bei uns erhältlich sein wird (zum Beitrag).

Außerdem wird die Marke Honor ihr US-Debüt geben und auch eine neue Smartwatch ist in der Gerüchteküche unterwegs. Ob es sich dabei nur um ein weiteres Modell handelt, eine Uhr unter dem Honor-Logo oder gar ein erster Nachfolger für die HUAWEI Watch ist noch offen. Gemunkelt wird von einer kleineren Variante, die sich speziell an Frauen richtet.

Samsung

Die beiden Flaggschiff-Modelle Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 edge sowie jede andere spekulierte Variante (zum Beitrag) wird es nicht in Las Vegas zu sehen geben. Die Südkoreaner werden sich vermutlich wie im letzten Jahr hauptsächlich um Haushaltstechnik, Fernseher, Smart Home und dem Internet of Things widmen. Allerdings geht schon länger das Gerücht um, dass es eine neue Tablet-Generation geben könnte und eventuell sogar einen Nachfolger für das Samsung Galaxy Note 10.1 (2014). Zeit wäre es für diese Modellreihe allemal.

Eventuell könnte auch das seit kurzem durch das Netz geisternde Samsung Galaxy S6 mini vorgestellt werden und neue Modelle der Galaxy-A-Reihe für den internationalen Markt, aber sicher ist diesbezüglich noch nichts. Zusätzlich könnte die BRITECELL-Technologie für Kameras vorgestellt werden und einen Ausblick darauf geben, wozu das Samsung Galaxy S7 Kamera-technisch in der Lage sein könnte.

Sony

Bei den Japanern wird sich höchstwahrscheinlich alles mehr oder weniger um Fernseher, die PlayStation 4 und andere Multimedia-Technik drehen. Smartphones oder gar ein Tablet ist weniger zu erwarten. Wenn dann ist höchstens ein neues Mittelklasse-Modell zu erwarten und die Einführung der Xperia-Z5-Reihe für den US-Markt, aber mehr auch nicht.

LG

Konnte LG letztes Jahr noch mit dem LG G Flex 2 für Aha-Momente sorgen – biegsamer, das erste Gerät mit dem Snapdragon 810 – wird es dieses Jahr auf der CES 2016 kein LG G Flex 3 zu sehen geben. Auch der Nachfolger des LG V10 ist nicht vor dem MWC 2016 zu erwarten, weswegen Haushaltstechnik wie ein neuer Staubsauger-Roboter und Multimedia wie Fernseher sowie Audio-Equipment im Mittelpunkt stehen dürfte. Ob das kürzlich ins Spiel gebrachte LG Edge mit nach oben gebogenen Glas (zum Beitrag) vorgestellt wird ist völlig offen. Wenn dann wird es eine ganze Reihe neuer Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones geben.

HTC

Bei dem taiwanischen Konzern wird Virtual Reality ganz groß im Mittelpunkt stehen, denn zur CES 2016 will das Unternehmen einen enormen technologischen Durchbruch bei der HTC Vive vorstellen (zum Beitrag). Aber auch die vor mehr als einem Jahr angekündigte Kooperation mit Under Armour könnte endlich erste Früchte tragen und das mehrfach verschobene Fitness-Gadget HTC Grip in den Handel bringen.
Abseits davon werden wie in den letzten Jahren neue Modelle der Desire-Reihe für Einsteiger und Mittelklasse erwartet.

Lenovo

Der größte PC-Hersteller der Welt hat dieser Tage eine Einladung verschickt, dass man gemeinsam mit Google etwas Neues im Rahmen von Project Tango vorstellen möchte. Ob es dabei neue Hardware wie ein Android Smartphone, Android Tablet oder etwas gänzlich anderes zu sehen gibt ist unklar. Mehr als das man ein eigenes Event abhalten möchte ist nicht bekannt.

ASUS

Auch der andere große Konzern aus Taiwan wird auf der CES 2016 vertreten sein und neben neuen Notebook-Modellen eventuell auch neue Tablet-Modelle mit Android sowie Windows 10 vorstellen. Ob es auch einen neuen Nachfolger der innovativen PadFone-Reihe geben wird ist unklar – ebenso wie das ASUS ZenFone 3. Bisher gab es kaum Gerüchte in den letzten Wochen, was eine Vorstellung zur CES 2016 sehr unwahrscheinlich werden lässt. Oder ASUS konnte die Zulieferer und alle anderen einen wirksamen Maulkorb verpassen, sodass Turnus-mäßig die dritte Generation mit Intel-Prozessor vorgestellt werden kann.

ZTE

Nicht nur HUAWEI und Lenovo werden China auf der CES 2016 vertreten: ZTE wird ebenfalls einige Neuheiten in Las Vegas vorstellen wollen. Gerüchten zufolge könnte das ZTE Nubia Z11 mit einem Snapdragon 820 erstmals angekündigt werden, wobei das alles andere als gesichert ist. Oder der Konzern kündigt weitere Modelle der Nubia-Reihe für den internationalen Markt an, um auch im Premium-Sektor der westlichen Märkte Fuß fassen zu können.
Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es eine Reihe neuer Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones zu sehen gibt, die sich über Design und Preis verkaufen sollen.

Qualcomm, Intel, NVIDIA und MediaTek

Bei all den neuen möglichen Geräten dürften wie in den letzten Jahren die großen Prozessor-Hersteller nicht fehlen. Allen voran von Qualcomm werden erste Geräte mit dem kommenden Snapdragon 820 zumindest für erste Berührungen durch die Fachpresse erwartet, um das Potential des neuen Chips mit nur noch vier Kernen ausprobieren zu können. Das ZTE Nubia Z11 wäre ein Kandidat auf der CES 2016.

Bei Intel ist die nächste Generation der für Smartphones und Tablet-Modelle gedachten Atom-X-Prozessoren zu erwarten. Schneller, mehr Funktionen und ein nochmals deutlich gesenkter Energieverbrauch sind die zu erwartenden Eckdaten, sollte dem so sein.

Auch bei NVIDIA könnte der Nachfolger des NVIDIA Tegra X1 anstehen, welcher vor einem Jahr auf der CES 2015 seine Premiere in 32- sowie 64-Bit feierte. Ob es auch neue Hardware mit dem Tegra X1 zu sehen gibt ist indes offen.

Ein heißes Thema dürfte allerdings MediaTek und deren neuste Prozessoren der X-Reihe sein, namentlich der MediaTek Helio X20. Der erste Deca-Core-Prozessor der Welt wird in ersten Demo-Geräten erwartet und eventuell auch neue Details zum kommenden Helio X30, einer im Detail verbesserten Version des Helio X20.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,452 Sekunden