[CES 2016] HTC kündigt Großes in Sachen Virtual Reality an

Geschrieben von

HTC Vive

Einige Smartphone-Hersteller werden zur CES 2016 zwar anwesend sein, aber keine neuen Smartphones vorstellen. Bei HTC stehen eventuell einige neue Modelle der Desire-Linie zur Präsentation bereit, doch der Fokus wird in einem gänzlich anderen Bereich liegen. Schon mit der HTC Vive Virtuell Reality Brille hat man auch bei uns einen sehr positiven Eindruck hinterlassen, aber das eigentliche Highlight kommt erst noch.

Denn genau so könnte man das interpretieren, was Cher Wang als amtierender CEO des taiwanischen Unternehmens kürzlich bekannt gegeben hat. Man wolle zur Consumer Electronics Show 2016 in Las Vegas einen großen technologischen Durchbruch vorstellen, welcher das Erlebnis von Virtual Reality entscheidend verändern könnte. Erzielt habe man den Durchbruch zusammen mit dem Partner Valve, der sich unter anderem mit für die Software der HTC Vive (zum Beitrag) verantwortlich zeichnet.

Neuer Durchbruch für die HTC Vive

Bei der Gelegenheit verkündete Cher Wang zudem auf dem HTC Vive Unbound Developer Forum in Beijing, dass man das Datum für die Auslieferung nach hinten verschieben müsste. Als Grund nannte Wang, dass man eine neue Revision der HTC Vive mit eben jener technologischen Weiterentwicklung ausliefern wolle, damit Kunden später ihre VR-Brille nicht erst nach kurzer Zeit bereits gegen ein neueres Modell austauschen müssen.

Welcher Art die neue Errungenschaft ist wollte Cher Wang nicht kommentieren. Von daher dürfte die Presseveranstaltung des Konzerns zur CES 2016, welche vom 6. bis zum 9. Januar in Las Vegas stattfindet, mit größter Spannung erwartet werden. Ob auch die Konkurrenz in Form von Oculus/Facebook, Samsung und Sony etwas Neues aus dem Bereich Virtual Reality vorstellen werden ist nicht bekannt.

Bisher ist jedoch klar, dass technisch gesehen die VR-Brille von HTC und Valve den anderen Lösungen voraus ist. Wir haben uns auf der IFA 2015 selbst davon überzeugen können.

Neue Hardware, neues Design

Auf der offiziellen Entwickler-Website zu dem VR-Headset sind zudem bereits die ersten Bilder aufgetaucht, auf denen zumindest die optische Erscheinung der neuen Hardware-Revision zu sehen ist. So wird die nächste Generation der HTC Vive die vielen Sensoren ein wenig hinter Abdeckungen verstecken und das Logo des Konzerns nicht mehr klar deutlich auf der Front der Brille aufgedruckt ist. Auch die zum Lieferumfang gehörenden Controller haben eine kleinere Überarbeitung erhalten.

Es ist davon auszugehen, dass HTC die neue Hardware auf der CES 2016 vorstellen wird und auch näher ins Detail geht, was den technologischen Durchbruch selbst anbelangt. Bis dahin bleiben nur Spekulationen dazu, was man denn so stark verbessern konnte. Mit einem baldigen Start des VR-Headsets wie kürzlich von uns berichtet wird es damit nun definitiv nichts mehr werden.

[Quelle: TechRadar]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,480 Sekunden