[CES 2016] LG HOM-BOT Turbo+: Staubsauger mit Smartphone-Link

Geschrieben von

LG HOM-BOT Turbo+

In wenigen Tagen beginnt mit der CES 2016 bereits die erste wichtige Technologie-Fachmesse des neuen Jahres und genau für diese Messe hat LG mit dem LG HOM-BOT Turbo+ eines seiner ersten Gadgets angekündigt. Dieser Staubsauger-Roboter ist gleich in mehrfacher Hinsicht etwas besonderes, denn er verbindet sich nicht nur mit dem eigenen Smartphone.

Fast schon wie üblich hat LG damit begonnen, die ersten für die CES 2016 vorgesehenen Produkte vorzustellen. Für Smartphone-Nutzer und Gadget-Liebhaber sticht dabei insbesondere der LG HOM-BOT Turbo+ ins Auge, denn dabei handelt es sich um einen smarten Haushaltsroboter. Der kleine Staubsauger fährt nicht nur autonom durch die Wohnung, sondern er lässt sich auch mit dem Smartphone und der passenden App steuern.

Smarter reinigen mit dem LG HOM-BOT Turbo+

Das Smarte an dem Staubsauger-Roboter ist dessen „Triple Eye“-Kamerasystem, womit der LG HOM-BOT Turbo+ die Räumlichkeiten fotografiert, analysiert und damit weiß, wo er bereits seine Arbeit verrichtet hat. Die Frontkamera dient dabei zusätzlich als Streaming-Quelle zum Steuern des Staubsauger-Roboters über die Smartphone-App, welche neben Android auch für iOS geplant sein dürfte.

Für die Remote-Steuerung des LG HOM-BOT Turbo+ haben sich die Techniker zusätzlich noch ein paar Feinheiten einfallen lassen, wovon Augmented Reality nur ein Teil ist. So kann man über die Kamera des Staubsauger-Roboters zum Beispiel an eine bestimmte Stelle tippen und diese als besonders wichtigen Hotspot für eine Reinigung durch den Staubsauger markieren.

Zu den weiteren Funktionen die über die Frontkamera realisiert werden sind Home-View und Home-Guard. Ersteres ist dabei die bereits angesprochene Remote-Steuerung, um auch von unterwegs aus mit dem LG HOM-BOT Turbo+ die Wohnung zu reinigen. Zum Beispiel wenn man später von Arbeit weg kommt aber die Eltern sich angekündigt haben oder man liegt gerade völlig entspannt im Garten/auf dem Balkon und genießt das schöne Wetter.
Home-Guard hingegen verwandelt den LG HOM-BOT Turbo+ mit der Frontkamera in einen Bewegungsmelder um zu sehen, was in der eigenen Wohnung überhaupt gerade passiert. Die Ursache der Bewegung wird dabei als Foto automatisch an das verknüpfte Smartphone übermittelt.

Gesteigerte Renigungsleistung

Natürlich hat LG auch an der Reinigungsleistung des LG HOM-BOT Turbo+ an sich gearbeitet, denn nur eine Smartphone-Anbindung alleine reicht heutzutage kaum noch. So soll der Geräuschpegel in Aktion nur noch bei 60 dB liegen, einen sehr lange haltenden Lithium-Ionen-Akku besitzen sowie diverse weitere Technologien für eine gesteigerte Reinigungsleistung. Mit einer Akkuladung kann der Roboter bis zu 40 Minuten lang aktiv sein und seine Saugleistung soll dabei sogar etwa 10 Prozent über handelsüblichen konventionellen Staubsaugern mit 2.000 Watt Leistung liegen.

Die Steuerung erfolgt über die RoboSense-Technologie, welche unter anderem auf zwei Prozessoren für schnelle Entscheidungen in Sekundenbruchteilen sorgt und auch für die Navigation sowie de Erkennung von Räumlichkeiten und Hindernissen.

Am 6. Januar öffnet die CES 2016 offiziell ihre Pforten und wird bis zum 9. Januar geöffnet haben. Noch hat LG seine Pressekonferenz nicht angekündigt, zu welcher neben dem LG HOM-BOT Turbo+ noch zahlreiche weitere Produkte der Südkoreaner zu sehen sein werden.

[Quelle: LG]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,450 Sekunden