Cher Wang: Wir planen keinen Rückzieher gegen Apple

Geschrieben von

Die Medien in der ganzen Welt haben von dem durchaus überraschenden Ergebnis aus San Jose, Kalifornien berichtet, wo Samsung mit einer Rekordsumme gegen Apple verloren hat. 1,049 Milliarden US Dollar müssen die Südkoreaner nach bisherigem Stand an Apple zahlen, nur ob es wirklich so weit kommt ist derzeit noch offen. Unterdessen meldet sich ein Konkurrent von Samsung ebenfalls zu Wort.

Dabei handelt es sich um keinen geringeren als den ehemaligen Anführer der Android-Hersteller, HTC. Wie wir aus einer Studie wissen, belegt HTC weltweit gesehen nur noch den vierten Rang der größten Smartphone-Hersteller, betrachtet nach den Zahlen der ausgelieferten Geräte. Damit ist man keine wirkliche Konkurrenz für den klagefreudigen Konzern Apple, obwohl das die HTC-Spitze sicher gerne anders sehen würde. Bereits im Mai hielt ein Gericht in Delaware Apple udn HTC dazu an, eine Lösung des Dilemmas in einem gemeinsamen Gespräch zu suchen. HTC zeigte an einem solchen Gespräch kein Interesse und lies den Termin latzen. Nichts desto trotz gibt man sich in Taiwan kampfeslustig, wie Cher Wang, Vorstandsvorsitzende bei HTC in einem Interview erklärte.

Nur weil Samsung gegen Apple verloren habe, sei das noch lange kein Schlag gegen Google’s Betriebssystem Android, sagte Wang gegenüber der Website cnYes. Außerdem habe jedes Unternehmen seine eigenen Innovationen, so Wang weiter. Diese selbstbewussten Worte verdeutlichen nur allzu gut, dass HTC in den weiter laufenden Patentstreitigkeiten mit Apple keinen Zentimeter zurückweichen will, trotz des gefährlichen Urteils letzte Woche gegen Samsung. Erst Ende letzten Jahres erwirkte Apple ein Importverbot für 29 Modelle von HTC, welches mit einem Software-Update umgangen werden konnte. Zu Ende ist der Streit mit Apple deswegen noch lange nicht und wir werden sehen, wer den längeren Atem haben wird.

[Quelle: cnYes | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,444 Sekunden