China-Smartlet Mogu S1: So viel Smartphone wirklich für nur 36 Euro?

Geschrieben von

130209_3

Wenn wir über chinesische Geräte berichten, egal ob von Smartphones oder von Tablets, dann handelt es sich meistens um Einsteiger-Technik für ziemlich wenig Geld. Kein Wunder, gilt gerade das chinesische Shenzhen als das Mekka der Billig-Geräte aber der Hersteller Mogu schießt nun wirklich den Vogel ab. Vorausgesetzt, es handelt sich nicht um einen Fehler.

Dabei ist man preislich so einiges gewohnt aus chinesischen Landen, zum Beispiel ein kleines 7″ Tablet, welches leistungstechnisch auf dem Blatt Papier locker mit einem 600 Euro teuren Galaxy Note 10.1 mithalten kann und selbst lediglich 150 bis 200 Euro kostet. Doch was Mogu da zusammengeschraubt hat, toppt wirklich alles bisher Dagewesene. Aber fangen wir erst mal mit der Technik an, die im China-Smartlet Mogu S1 verbaut ist:

  • 5″ Display mit 800 x 480 Pixel Auflösung
  • 1 GHz Singlecore
  • WLAN, Bluetooth, GPS, FM Radio
  • 2 Megapixel Kamera, VGA-Frontkamera
  • 149 x 79 x 10 mm
  • 2.000 mAh Akku
  • Android mit unbekannter Version

Weitere Daten sind zu dem Smartlet bisher nicht bekannt, nicht einmal ob es China-typisch zwei SIM-Karten unterstützt. Selbst zum Speicher macht Mogu bisher keine Angaben, sodass uns die finalen Spezifikationen noch nicht vorliegen. Aber nun ratet mal, was das „kleine“ Smartlet denn überhaupt kosten soll. Wer jetzt an 150 bis 200 Euro dachte, der sollte das nochmal aufs gründlichste überdenken, denn Mogu beschreitet mit dem S1 die absolute Tiefstgrenze im Preis: 299 chinesische Yuan, umgerechnet gerade mal derzeit 35,87 Euro will Mogu für sein Smartlet sehen.

130209_3_1

Mogu ist zwar allgemein hin in China bekannt dafür, die günstigsten Smartphones mit Android anzubieten aber das Mogu S1 ist selbst für die bekannten chinesischen Umstände ziemlich extrem. Auch wenn weitere technische Daten fehlen, dürfte das bei diesem fast nicht zu glaubenden Preis so ziemlich schnuppe sein, was noch an Technik drin steckt. Bei dem Preis könnte man jedenfalls unweigerlich daran denken, dass Smartphones irgendwann für ein wenig Kleingeld aus irgendeinem Automaten gezogen werden kann, fast schon wie eine Schachtel Zigaretten früher.

Ob eine solche Preisentwicklung allerdings gut ist für den Smartphone-Markt, wagen wir mal gründlich zu bezweifeln. Aber was haltet ihr eigentlich von dem Mogu S1? Wäre es seinen Preis wert oder würdet ihr von vornherein einen weiten Bogen um das Gerät machen, sollte es gesetzt dem unwahrscheinlichen Fall, auch in Deutschland angeboten werden? Wie steht ihr überhaupt zu dermaßen billigen Smartphones: Kaufwürdig oder kaufunwürdig?

[Quelle: GizChina | via TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Impartial schreibt:

    Nein, so ein Teil würde ich nicht kaufen.
    Selbst der Materialwert dürfte schon fast höher sein als der Verkaufspreis. Man mag gar nicht daran denken, zu welchen Dumpinglöhnen – selbst für chinesische Verhältnisse – die Arbeiter in den Fabriken von Mogu schuften müssen.
    Billig ist nicht alles und gerade hier ist Geiz wirklich total ungeil.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,437 Sekunden