Cider: Wenn iOS Apps unter Android funktionieren

Geschrieben von

Cider

Das Angebot an Apps unterscheidet sich zwischen iOS und Android in nicht gerade wenigen Punkten. Vor allem im Bereich der Tablet-Apps hat die Apple-Plattform mit Abstand die Nase vorn und das wird auch für verdammt lange Zeit noch so bleiben. Das Forschungsprojekt Cider beweist nun, dass beiden Welten durchaus vereint werden könnten.

Die Grundsätze zwischen Android und iOS könnten eigentlich nicht verschiedener sein: Während die eine Plattform fast ausschließlich vollkommen auf Open Source setzt und Entwicklern nahezu unbegrenzte Freiheiten lässt, ist die andere Plattform geschlossen und erlaubt nur das was der Plattform-Inhaber zulässt. Jede Philosophie hat ihre Vor- und Nachteile, aber kombinieren lassen sich beide nicht. Wird zumindest allgemeinhin gedacht. Ein Forschungsprojekt der Columbia University beweist jedoch das genaue Gegenteil mit Cider.

Cider bringt iOS-Apps auf ein Android-Tablet

Einem Team aus ambitionierten Informatik-Studenten ist es gelungen, Apps aus dem Apple-Ökosystem ohne größere Anpassungen auf einem Android-Tablet laufen zu lassen, nämlich dem ersten Nexus 7 aus dem Jahre 2012. Für die Tests nutzte das Team eine eigens entwickelte Software namens Cider, welche iOS-Apps einen Kernel vorgaukelt und das Framework sowie die wichtigsten Bibliotheken bereitstellt. Die Studenten betonen, dass weder ein Emulator noch eine virtuelle Maschine (VM) Cider zugrunde liegen würde.

Ein paar Einschränkungen gibt es bei Cider im Prototyp-Status der Studenten trotzdem: Alles was auf Hardware-Funktionen wie Bluetooth, GPS, das 3G/LTE-Modem oder die Kamera Zugriff braucht funktioniert nicht und stürzt bestenfalls ab. Selbst die Nutzung der Webkit-Engine, welche prinzipiell auch unter Android funktioniert, ist nur eingeschränkt nutzbar in den Versuchen der Studenten mit Cider. Ein weiteres Problem sind die stark unterschiedlichen Konzepte für Sicherheit zwischen Android und iOS, an denen die Entwickler noch festhängen.

Wer jetzt hoffte früher oder später ganz legal iOS-Apps auf seinem Android-Gerät nutzen zu können, der wird enttäuscht: Cider ist ausschließlich ein Forschungsprojekt und ein Proof-of-Concept, dass iOS-Apps prinzipiell auf Android nutzbar wären. Alleine die Closed-Source-Lizenz von iOS verhindert die Entwicklung einer kommerziellen Lösung für diesen Einsatzzweck. Und nicht zuletzt Apple selbst würde gegen eine solche App vorgehen.

Aber falls es eine App wie Cider tatsächlich geben sollte, würdet ihr diese denn überhaupt nutzen wollen?

[Quelle: AndroidNext]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,424 Sekunden