Cisco DX650: Android erobert das Geschäftstelefon

Geschrieben von

Cisco DX650

Das mehr oder weniger offene Betriebssystem Android findet sich auf unglaublich vielen Geräten wieder, der Netzwerk-Ausrüster Cisco will nun einen weiteren Bereich hinzufügen. Mit dem DX650 setzt der kleine grüne Roboter langsam aber sicher seinen Siegeszug fort auf IP-Telefonen. Und beschränkt sich unerwartet auf das Wesentliche: Telefonieren.

Egal ob Smartphone, Tablet, Entertainment-System, WLAN Radio und selbst Infotainment-Systeme in Flugzeugen: Überall ist Android wieder zu finden und die Liste kann in Zukunft sicherlich beliebig fortgesetzt werden. Zum Beispiel im Bereich der Geschäftsorientierten Telefone, wie sie unter anderem Cisco anbietet. Mit dem DX650 getauften Telefon bringt der Netzwerkausrüster Android weiter voran im Unternehmen.

 

Cisco, Android und das Telefon

Das Cisco DX650 sieht optisch erst einmal ganz normal aus und bietet nichts Extravagantes, was unangenehm auffallen würde im Büro. Am DX650 findet man physische Telefontasten wieder, einen Kabelgebundenen Telefonhörer, Lautsprecher und all das, was ein klassisches Telefon halt ausmacht. Erst das drehbare Display offenbart die Besonderheit des Cisco DX650, denn dabei handelt es sich quasi um ein Tablet mit Android als Betriebssystem. Der Fokus liegt trotzdem nicht in der Unterhaltung am Arbeitsplatz.

Oberhalb des Displays sitzt eine Webcam, welche Videotelefonate mit einer Auflösung von bis zu 1080p bei 30 Frames pro Sekunde erlaubt. Aber auch sonst ist das DX650 von Cisco voll auf den Unternehmenseinsatz getrimmt. Etliche der eigenen Produktiv-Tools sind bereits vorinstalliert und können direkt in das Unternehmensnetzwerk integriert werden, zum Beispiel die Datenaustuaschplattform Cisco WebEx, der Messenger Cisco Jabber oder die VPN-Lösung AnyConnect. und sollte eine spezielle App benötigt werden, kann diese über den Google Play Store ganz einfach nachinstalliert werden.

 

Interessante Möglichkeiten

Was das Cisco DX650 allerdings ein wenig besonders macht, ist die Möglichkeit die gespeicherte Kontaktliste und Anrufliste per Bluetooth mit dem eigenen Smartphone abzugleichen. Selbst Telefonate sollen sich quasi nahtlos von Smartphone zu Telefon wechseln lassen und umgekehrt.

Wer jetzt einen Blick unter die Haube werfen will, der findet solide Smartphone-Technik wieder. Als Prozessor kommt ein OMAP4460 Dualcore mit 1,5 GHz von Texas Instruments zum Einsatz, welcher von 1 GB RAM unterstützt wird. Apps und andere Daten lassen sich im 8 GB großen internen Speicher ablegen. Als Betriebssystem kommt das etwas veraltete Android 4.0.1 Ice Cream Sandwich zum Einsatz, welches das 7″ große Display mit 1.024 x 600 Pixel Auflösung mit Leben füllt.

[Quelle: Cisco | via TheDroidGuy]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,543 Sekunden