CM10.2.1: Finale Version von CyanogenMod 10 erschienen

Geschrieben von

CyanogenMod CM10.2.1

Das verantwortliche Entwickler-Team von CyanogenMod kümmert sich mit CM11 seit einiger Zeit um Android 4.4 KitKat, hat heute allerdings noch die Version CM10.2.1 kurzfristig dazwischen geschoben. Was nur eine Frage der Zeit war, ist heute eingetreten: Die Entwickler haben die finale Version mit Android 4.3 Jelly Bean freigegeben.

Eine der ersten großen Custom ROMs für eine mittlerweile fast schon unüberschaubar große Anzahl an Smartphones, Tablets und andere Geräte mit Android ist CyanogenMod. Im Jahre 2009 von Steve „Cyanogen“ Kondik als Freizeit-Projekt für sein damaliges T-Mobile G1 begonnen, hat sich zur führenden Custom ROM und einem eigenen Unternehmen entwickelt. Dort kümmert man sich die Weiterentwicklung der Plattform, was unter anderem die Aufgabe älterer Android-Versionen mit einschließt. Ab heute ist somit das Kapitel Android 4.3 auch bei CyanogenMod abgehakt: Mit der Version CM10.2.1.

 

Der Abschluss mit CM10.2.1

Mit der aktuell letzten CM10.2.1 für den Jelly-Bean-Zweig kommen in erster Linie diverse Bugfixes des Quellcodes einher, die in den vergangenen Tagen und Wochen noch entdeckt wurden. Abgesehen davon haben die Entwickler bei CM10.2.1 den APN-Daten diverse Updates spendiert und Lokalisierungen von Teilen des Systems sowie Apps auf den neusten Stand gebracht. Was manche Nutzer freuen dürfte: Einige Funktionen von CM11 mit Android 4.4 KitKat haben die Entwickler für CM10.2.1 angepasst und implementiert, ohne auf Einzelheiten einzugehen.

Abgesehen davon haben es wieder mal ein paar neue Smartphones in die Liste der unterstützen Android-Geräte geschafft. Hierzulande dürfte so gut wie keines in Gebrauch sein, denn beim Motorola Droid Razr HD handelt es sich beispielsweise um die US-Version des Razr HD, während das Nexus Q es offiziell nie in den Handel schaffte. Ebenfalls eher in den USA verbreitet sind das Smartphone Motorola Photon Q sowie die Tablets Nook, Nook HD, und Nook HD+. Allerdings werden manche Geräte keinen Stable-Release erhalten, was laut den Entwicklern zum einen an fehlenden Treibern und Maintainern einiger Plattformen liegt. Betroffen ist davon unter anderem das Galaxy S2 und Galaxy Note von Samsung mit dem Exynos 4210.

Die Downloads für alle offiziell unterstützten Smartphones, Tablets und anderweitiger Geräte gibt es wie üblich als Stable-Release hier.

[Quelle: CyanogenMod]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,408 Sekunden