Corning 3D Gorilla Glass: Rundum Kratzfest

Geschrieben von

Corning 3D Gorilla Glass

Zur CES 2014 werden zwar bestenfalls Fernseher mit gebogenen Panels erwartet aber das hält Corning nicht davon ab, auf der Fachmesse seine neuste Errungenschaft namens Corning 3D Gorilla Glass dem interessierten Fachpublikum zu zeigen. Denn auch gebogene Displays brauchen einen gewissen Schutz vor Kratzern, will man als Nutzer lange seine Freude haben.

Eines der größten Ärgernisse von Smartphone-Besitzern sind kleine Kratzer, die sich im Laufe eines Smartphone-Lebens so auf der Rück- und Vorderseite ansammeln. Insbesondere auf der Front machen sich solche Kratzer sehr unschön, was den Glashersteller Corning zu seiner Größe verholfen hat: Cornings Gorilla Glass wird vom Großteil der Smartphone-Branche zum Schutz vor Kratzern eingesetzt, seit es 2007 mit dem ersten iPhone von Apple seine Premiere feierte. Da sich in der Zwischenzeit die Display-Technologie stetig weiterentwickelt hat, muss auch Corning mit der Zeit gehen. Ein Ergebnis ist das für abgerundete Displays konzipierte Corning 3D Gorilla Glass.

 

Rundum geschützt mit Corning 3D Gorilla Glass

Mit dem 3D-Effekt der Kino-Branche hat das Corning 3D Gorilla Glass allerdings in keinster Weise etwas zu tun. Corning hat die Bezeichnung gewählt, um die Glassform in alle drei Dimensionen zu beschreiben. Partner bei der Herstellung von Corning 3D Gorilla Glass ist das Unternehmen G-Tech Optoelectronics Corp. in Taiwan, wo die Produktion entsprechender Glasscheiben demnächst anlaufen soll. Die Auslieferung an die eigenen Kunden erfolgt erst etwas später im Jahr, sodass erste Geräte vermutlich frühestens gegen Ende des Jahres im Handel sein dürften. Die Einsatzmöglichkeiten von Corning 3D Gorilla Glass sind übrigens nicht nur auf Smartphones beschränkt.

Laut Corning hat bereits die Hälfte der Top-10-Smartphone-Hersteller Geräte im Markt, deren Glasscheiben eine Krümmung aufweisen. Das Unternehmen geht sogar davon aus, dass in diesem Jahr einige weitere Hersteller hinzu kommen bzw. ihr Angebot an solchen Smartphones ausbauen. Mit Corning 3D Gorilla Glass will das Unternehmen daher die passende Lösung anbieten, um Kratzer möglichst effektiv vom Gerät fern zu halten. Allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne die entspiegelte Glastechnologie, die Corning ebenfalls in der Entwicklung hat.

[Quelle: Corning | via AndroidAuthroity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,439 Sekunden