CyanogenMod 9 Release Candidate in den kommenden Wochen

Geschrieben von

Wenn es um das Thema Custom ROMs geht, fällt meistens der Begriff CyanogenMod. Wer sich nicht schon etwas länger mit der Szene beschäftigt, wird erst mal fragen was das überhaupt ist. Nun, CyanogenMod (CM) ist die wohl mit Abstand beliebteste Custom ROM für Android Smartphones und Tablets, die auf alle Herstellerzusätze verzichtet und das reine Android zu bieten hat. Für CM9 wird der erste Release Candidate in den kommenden Wochen erwartet.

Über 2 Millionen „Unique Installs“ kann das CyanogenMod-Projekt mittlerweile für sich verbuchen, was verglichen mit den verkauften Androidmodellen zwar nach wenig anhört, innerhalb der Custom ROM Szene allerdings enorm viel bedeutet. Seit Google den Quellcode für Android 4.0 Ice Cream Sandwich im Rahmen des Android Open Source Project freigegeben hat, arbeiten die Hauptentwickler um den Cyanogen-Chef und Gründer Steve Kondik, zwischenzeitlich bei Samsung eingestellt, mit Eifer am Voranschreiten der beliebten Custom ROM. Anders als bei dem Großteil anderer Projekte gibt es bei CyanogenMod keine finale ROM sondern maximal einen Stable-Release, da man an der Codebasis immer Verbesserungen durchführen kann.

Wie das Team heute im eigenen Blog bekannt gab, wurde der sogenannten „Code Freeze“ durchgeführt. Das heißt nichts anderes als das kein weiterer Code für neue Funktionen mehr angenommen wird, sondern lediglich Bugfixe, Übersetzungen von Funktionen und andere Fehlerbereinigungen akzeptieren. Damit nähert sich CyanogenMod 9 mit großen Schritten dem ersten Release Candidate, der im Idealfall danach direkt in den Stable-Status übergehen kann. Die sogenannten Nightly Builds, die auf dem jeweils tagesaktuellen Code basieren, werden trotz des Codefreeze weiter geführt, damit die  Denn wie immer kommt auch hier das ganz große Mantra zum Einsatz: Don’t ask for any ETA (zu Deutsch: Frag nicht nach einem Termin).

[Quelle: CyanogenMod | via SmartDroid.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,468 Sekunden