CyanogenMod Inc.: HTC baut angeblich das erste Smartphone

Geschrieben von

CyanogenMod Inc.: HTC baut angeblich das erste Smartphone

CyanogenMod ist für die Meisten eigentlich der Inbegriff schlechthin einer Custom ROM, was eigentlich auch kaum ein Wunder ist. Immerhin findet sich die Custom ROM auf einer Vielzahl von Geräten wieder, auf denen sie installiert werden kann und durch die Gründung des Unternehmens CyanogenMod Inc. könnte das künftig noch einfacher gehen. Oder man kauft ein Smartphone direkt von HTC.

Das zumindest geht derzeit in der Gerüchteküche umher, nachdem Steve Kondik am Mittwoch die Katze aus dem Sack gelassen hatte: Die beliebte Custom ROM wird zu einer Unternehmung umfunktioniert. Deren Ziel ist es vorrangig dafür Sorge zu tragen, dass der Installationsprozess wesentlich einfacher gestaltet wird. Im Idealfall ist es einfach nur eine One-Click-Lösung für Android selber und Windows. Aber auch die Lizenzierung an diverse OEM-Hersteller strebt das Unternehmen an und wie es scheint, könnte HTC einer der ersten Hardware-Partner von CyanogenMod Inc. werden.

 

Experimentierfreudiges HTC

Und wenn wir mal ehrlich sind, dann wäre der Schritt gar nicht mal so unrealistisch. Immerhin hatte HTC in der Vergangenheit schon das eine oder andere Wagnis versucht, sich vom Android-Einheitsbrei noch stärker abzuheben. Unter anderem produzierte HTC die ersten beiden Facebook-zentrierten Smartphones (HTC ChaCha und HTC Salsa) sowie das erste echte Facebook-Smartphone namens HTC First. Während Erstere zumindest ein klein wenig erfolg hatten, floppte Letzteres auf ganzer Linie. Für die These spricht nebenbei zufällig der Ort der Büros von CyanogenMod Inc.: In Seattle hat HTC sein Developer Center, wo in den letzten Wochen auffällig viele Meetings stattgefunden haben sollen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Aber auch der chinesische Aufsteiger im Android-Bereich Oppo gilt als potentieller Kandidat, ermöglicht das Unternehmen wie kein anderes der Branche die Installation einer alternativen Firmware. Oppo hat in seiner eigenen Community unter anderem die sogenannte Color ROM bereitgestellt, welche im Großen und Ganzen optisch nahezu komplett umgekrempelt wurde.

An dieser Stelle würde ich aber fast noch einen dritten Kandidaten einbringen wollen und das ist der japanische Konzern Sony. Für die Japaner spricht beispielsweise das sehr starke Engagement im AOSP-Bereich, wo Sony-Entwickler etlichen Code beigesteuert haben und für ihre Top-Modelle selbst entsprechende GitHub-Repositories bereitstellen. Wer aber auch immer es werden wird, CyanogenMod Inc. wird den Namen sehr wahrscheinlich kommende Woche enthüllen, wenn es weitere Details zum Installer geben wird.

[Quelle: | via Blog of Mobile | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,418 Sekunden