CyanogenMod: Jelly Bean wird zu CM10

Geschrieben von

CyanogenMod ist seit dem ersten Smartphone mit Android nicht mehr wegzudenken, dem T-Mobile G1 aka HTC Dream. Steve „Cyanogen“ Kondik ist seit der ersten öffentlichen Version 4.0 (Android 1.5 Cupcake) nach wie vor der Hauptentwickler hinter dem Projekt. Schon im Vorfeld und während der Google I/O 2012 Keynote zu Android 4.1 Jelly Bean kam die Frage auf: Kommt ein neues CyanogenMod?

Diese und weitere Fragen wurde im offiziellen Profil bei Google+ beantwortet und um es vorneweg zu nehmen: Ja, CyanogenMod 10 wird auf Android 4.1 Jelly Bean basieren. Bisher wurde spekuliert, ob Jelly Bean als kleines Update zu Ice Cream Sandwich ähnliches bei CyanogenMod hervorrufen und zu CyanogenMod 9.1 oder 10 wird. Da man bisher bei jeder neuen Androidversion auch die Version von CyanogenMod angehoben hat, wird auch Jelly Bean hier keine Ausnahme machen und als Basis für CyxanogenMod 10 dienen. Als Beispiel nannten die Macher Gingerbread als 7. Android-Version -> CM7 und Ice Cream Sandwich als 9. Version -> CM9. Wie immer gilt auch bei dieser neuen Version: „Don’t ask for any ETA“, „Fragt bloß nicht nach einem Termin“ auf gut Deutsch.

Während der Wechsel von CM7 zu CM9 längere Zeit in Anspruch nahm aufgrund der größeren Unterschiede in der Codebasis zwischen Android 2.3 und Android 4.0, wird CyanogenMod 10 bzw. Android 4.1 Jelly Bean schneller verfügbar sein. Gründe dafür sind unter anderem die recht ähnliche Codebasis von Ice Cream Sandwich und Jelly Bean. Wenn das eigene Smartphone oder Tablet von CM9 unterstützt wird, ist die Wahrscheinlichkeit für ein CM10 sehr hoch. Das Team um Steve Kondik will nun möglichst rasch eine finale Build von CM9 fertigstellen, sofern man von einer „finalen Build“ sprechen kann bei der CM-Philosophie, um sich exklusiv um CM7 für ältere Geräte und CM10 kümmern zu können. Dennoch wird CM9 nicht komplett fallen gelassen, hin und wieder werden noch Sicherheitsupdates verteilt werden.

Wir können uns in einer Sache sicher sein: Jelly Bean wird bereits von vielen in freudiger Erregung erwartet. Und wessen Smartphone oder Tablet offiziell nicht unterstützt wird von CM9, der braucht auch nicht traurig zu sein. Da CM10 frei verfügbar sein wird als Quellcode, wird es wie bisher auch zahlreiche inoffizielle Ports geben.

[Quelle: Google+ | via AndroidPolice]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: CyanogenMod 10 für Galaxy S portiert » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,422 Sekunden