Das „neue“ Galaxy S 2 I9100: G oder nicht G, das ist hier die Frage

Geschrieben von

Manche von euch werden es ja sicher schon mitbekommen haben aber seit einiger Zeit gibt es eine neue Revision vom äußerst beliebten Galaxy S 2, welches kurzerhand auf den Namen GT-I9100G hört. Doch was hat es damit auf sich, ist an dieser Revision irgendwas Besonders? Und noch viel wichtiger: WARUM? Wir haben uns für euch auf die Suche gemacht und wollen an dieser Stelle ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Das GT-I9100 ist altbekannt von der Hardware: 1,2 GHZ Dualcore Exynos 4210 CPU, MALI400 GPU, 16 GB Speicher, 1 GB RAM, 4,3″ WVGA Super AMOLED Display und noch diverse andere technische Daten, die einem durchaus das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Umso mehr überrascht die Tatsache, das Samsung klammheimlich und ohne große Worte zu verlieren, eine neue Hardware-Version des I9100 auf den Markt geworfen hat, die es mittlerweile als Einzige noch im Handel gibt. So verkaufen weder Saturn noch MediaMarkt oder Amazon die „alte“ Version. Doch was ist neu an der neuen Version?

Nun, größte weil im Prinzip einzige Änderung ist der verbaute SoC. Dieser ist statt dem Samsung-eigenen Exynos 4210 ein OMAP4430 von Texas Instruments. Interessantes Detail: auf dem Papier wird der OMAP4430 mit 1,2 GHz angegeben, jedoch ist bei 1008 MHz durch eine Sperre Schluss. Ein weiterer Unterschied lässt sich in der im SoC verbauten GPU finden, welche statt der äußerst potenten MALI400 eine PowerVR SGX540 im OMAP4430 ist. Rein leistungstechnisch ist der MALI400 der PowerVR SGX540 durch unterstützte Features wie 4x und 16x MSAA (Multisample Anti-Aliasing) überlegen, aus eigener Erfahrung können wir das bestätigen. Es gab so gut wie kein Spiel das mittels Chainfire3D nicht auf dem Galaxy S 2 lief, Tegra2 Spiele inbegriffen.

Doch worin liegen jetzt genau die Unterschiede? Nun, es sieht folgendermaßen aus:

I9100

  • leichtes Überhitzen (nicht bei jedem Gerät und Anwendungsabhängig!!!)
  • schlechte Akkulaufzeiten unter anDROID 2.3.3 (seit anDROID 2.3.5 behoben)
  • komplette 1,2 GHz zur Verfügung
  • viele Custom Firmwares, verschiedene Kernel, Modifizierungen und Tweaks…

I9100G

  • Überhitzt nicht so leicht
  • bessere Akkulaufzeiten dank effizienterem Deep-Sleep-Modus
  • CPU scheint ab 1008 MHz kastriert zu sein
  • Fonts in beispielsweise PAPAGO! sind ziemlich klein (mit anDROID 2.3.6 behoben)
  • Kaum bis wenige Custom Firmwares und Modifikationen, Kernel oder Tweaks

 

Links I9100 und rechts I9100G

Links I9100 und rechts I9100G

Den Leistungsunterschied auf dem Papier verdeutlichen auch einige Benchmarks, die mit AnTuTu und Quadrant durchgeführt wurden. So erreicht das I9100 im AnTuTu Benchmark eine Punktzahl von 5860, das I9100G „nur“ 5465 Punkte. Ähnliches im Quadrant Benchmark: das I9100 erreichte 3255 Punkte und das I9100G nur 2961 Punkte. Jetzt kann man sich natürlich fragen was besser ist, das alte oder das neue Galaxy S 2. Wir wollen es mal so sagen:

Wer Wert auf Community Support in Form von Kernel, Tweaks, Mods und Custom Firmwares wie zum Beispiel CM9, WanamLite oder Resurrection Remix ICS legt, der sollte versuchen noch ein I9100 zu ergattern. Ansonsten spricht aus unserer Sicht eher weniger gegen das I9100G, wenn man „einen feuchten Furz“ auf den verbauten SoC legt, solange die Alltagsleistung stimmt und die ist durchaus gegeben.

[Quelle: GuruHT.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Tine schreibt:

    Hast du auch einen Tipp, wie ich noch an ein „altes“ Modell komme? Ich bin schon seit Tagen am telen, aber übrall gibt es nur die GT-Version 🙁 Ich hätt gern eins ohne Vertrag bzw. branding.
    Freu mich sehr über ne Antwort…
    LG
    Tine

    • Stefan schreibt:

      Mir fällt jetzt höchstens noch eBay ein oder jemand hier verkauft jemand sein Nicht-G-I9100. Bei mir würde es frühestens zum S3 soweit werden, falls du solange warten willst. 😉

    • wo kommste denn her? am fr hab ich in solingen im saturn noch eins ohne „g“ bekommen, waren noch 1 oder 2 stück von da, hinter den neuen, mussten alle rausholen und auf jedes drauf schauen, die wussten selber garnix von dem unterschied.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,493 Sekunden