Das Rennen um den Tegra4: Kommt das Xiaomi MI-3 dem HTC-Gerät zuvor?

Geschrieben von

Android Gerüchteküche

Der Quadcore-SoC von NVIDIA namens Tegra3 hat nun auch bald wieder ein gutes Jahr auf dem Buckel, denn das erste Gerät in Form des ASUS Transformer Prime kam im Januar 2012 auf den Markt. Seit April sind unterdessen die ersten Gerüchte zum Nachfolger von Kal-El aka Tegra3 bekannt und HTC wird der erste Hersteller mit einem entsprechenden Gerät sein. Oder etwa doch nicht?

Schon mit dem One X war HTC der erste Konzern, der den Quadcore Tegra3 erfolgreich in ein Smartphone verpflanzt hat. In den letzten Tagen wurde dem taiwanischen Konzern dasselbe für ein Tegra4-Smartphone zugeschrieben, welches möglicherweise das ominöse M7 sein könnte. Es könnte aber auch ganz anders laufen, denn der hierzulande leider nicht vertretene Hersteller Xiaomi könnte HTC zuvor kommen. Nach den neusten Informationen könnte der Nachfolger des Xiaomi Mi-2 schon bald vorgestellt werden und die Gerüchteküche spricht von einem Tegra4 als Antrieb.

Abgesehen davon dürfte das Xiaomi Mi-3 einiges mit seinem Vorgänger gemeinsam haben. zum Beispiel das 4,5″ große Display, welches allerdings statt der HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel eine FullHD-Auflösung über 1.920 x 1.080 Pixel verfügt. Dazu gesellen sich noch eine 12 Megapixel Kamera, ein LTE-Modem sowie eher unglaubwürdig klingende 2,5 GB RAM. Über den Rest der technischen Ausstattung gibt es noch keine Informationen, dürften aber auf ähnlich hohem Niveau liegen wie die der Konkurrenz. Nur schade, dass das Xiaomi Mi-3 wie schon die Vorgänger eher nicht auf offiziellem Wege nach Europa kommen werden.

Der Tegra4 wird wie sein Vorgänger Tegra3 nach dem 4+1 Konzept arbeiten. Das heißt, dass in dem SoC 4 Kerne mit ganzer Kraft arbeiten und im Leerlauf bzw. für „niedere“ Aufgaben einen besonders stromsparender fünfter Kern zum Einsatz kommt. Während der Tegra3 allerdings noch auf der ARM Cortex A9 Architektur basierte, kommt beim Tegra4 die ARM Cortex A15 Architektur zum Tragen. Selbst verfügbar ist der Tegra4 laut NVIDIA ab erstem Quartal kommenden Jahres, wie die Roadmap zum Tegra4 verrät.

[Quelle: CNBeta | via GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,447 Sekunden