Dell Venue 7 und Venue 8, die Rückkehr zu Android

Geschrieben von

Dell Venue 7 und Venue 8, die Rückkehr zu Android

Wir schreiben das Jahr 2010, der US-amerikanische Computer-Konzern Dell stellt mit dem Streak sein erstes Android-Gerät vor, welches mit 5″ Display damals zu den kleineren Tablets gezählt wurde. Ein kleiner Zeitsprung zu Heute und die Abwesenheit von Dell aus dem Android-Zirkus seit 2 Jahren hat ein Ende gefunden, denn Dell is Back with Android.

Als das erste Streak von Dell auf der Computex 2010 vorgestellt wurde, galt der Winzling mit seinem 5″ Display und eingebauter Telefonfunktion als ein Nischenprodukt erster Güte. Zu klein für die Aktentasche und zu groß für das Hemd, hieß damals die Meinung, weshalb das Streak nie zu einem Erfolg wurde. Selbst dem Nachfolger, das Streak 7 blieb der große Erfolg vorbehalten, weswegen Dell sich aus dem Android-Geschäft zurückgezogen hatte. Doch selbst ein Konzern wie Dell kann dem nach wie vor anhaltenden Tablet-Boom nicht fern bleiben, will man nicht hinter die Konkurrenz zurückfallen.

 

Dell für die Massen

Daher haben die Texaner heute mit den beiden Budget-Tablets Venue 7 und Venue 8 ihre große Rückkehr ins Geschäft mit Android bekannt gegeben, denn was HP schaffen kann, schafft ein Milliarden-schwerer Konzern wie Dell erst Recht, allen Rückkauf-Ambitionen von Firmengründer Michael Dell zum Trotz. Und verfolgt dabei augenscheinlich dieselbe Strategie wie HP: Mit günstigen Tablets einen Fuß in den Markt bekommen und dann die besseren Modelle nachschieben. 150 bzw. 190 US Dollar sprechen jedenfalls genau diese Sprache.

Dabei ist die Hardware nicht gerade von schlechten Eltern, denn in beiden Modellen, dem Venue 7 und dem Venue 8, gibt ein 2 GHz kräftiger Intel Atom Z2760 den Takt an, sprich die erste richtig erfolgreiche Mobil-Plattform von Intel. Hinzu kommen bei beiden Tablets 2 GB RAM, ein Akku der Puste für bis zu 10 Stunden verspricht, 16 GB per MicroSD erweiterbarer interner Speicher. Außerdem haben beide Tablets eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und auf ihnen wird Android 4.2.2 Jelly Bean vorinstalliert sein, während das Gehäuse der Tablets entweder in Schwarz oder in Rot gefärbt sein wird.

 

Kleine Auswahl

Stellt sich eigentlich nur die Frage, worin sich denn nun das Venue 7 und Venue 8 von Dell unterscheiden. Neben der Display-Größe von 7″ (Venue 7 und 8″ (Venue 8) ist das vor allem die Variante des Venue 8 mit 32 GB internem Speicher und die jeweils verbauten Kameras. Während das Venue 7 rückseitig eine 3 Megapixel Kamera besitzt und vorne eine VGA-Kamera, verfügt das Venue 8 hingegen über eine 5 Megapixel Kamera bzw. eine 2 Megapixel Frontkamera.

Die Auslieferung soll bereits ab 18. Oktober für das jeweilige WLAN-Modell erfolgen, eine LTE-Version der beiden Tablets sowie das 32 GB Modell des Venue 8 werden etwas später erwartet, ohne das Dell eine Andeutung auf das Datum gemach hat. Und was haltet ihr von den beiden Tablets? Würdig genug, um in eine engere Auswahl zu kommen?

[Quelle: CNet]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,650 Sekunden