Der Lumia 950 (XL) Tipp: Der Equalizer und seine Funktionen [07]

Geschrieben von

Windows 10 Mobile Tipps & Tricks - Equalizer

Wer viel Musik über sein Smartphone hört, wird über kurz oder lang die Klang-Qualität mit einem Equalizer seinen Wünschen anpassen wollen. Denn nicht jeder mag Musik mit viel Bass oder zu viele Höhen. Das neue Windows 10 Mobile von Microsoft bietet bereits ab Haus die nötigen Funktionen, um das Audio-Erlebnis ganz persönlich zu gestalten.

Denn im Gegensatz zu Android gehört der Equalizer nicht nur zum Standard-Umfang von Windows 10 Mobile, sondern bietet auch etliche Funktionen.

Nicht verschwiegen werden sollte dabei, dass sich die App selbst unabhängig vom eigentlichen Betriebssystem über den Windows Store aktualisieren lässt. Sollte Microsoft neue Funktionen integrieren oder einen erheblich leistungsfähigeren Software-Codec einbauen, ist kein OTA-Update der Firmware nötig.

Equalizer einrichten

Lobenswert ist, dass die Entwickler von Microsoft gleich einen 7-Band-Equalizer implementiert haben. Die meisten vorinstallierten Equalizer Apps bei Android unterstützen lediglich 5 Frequenzen, die sich vom Nutzer beeinflussen lassen. Insofern ist mit einem Microsoft Lumia 950 und jedem anderen Windows 10 Mobile Smartphone eine signifikant feinere Audio-Abstimmung möglich. Eine Sache hat Microsoft im Vergleich zu Windows Phone 8.1 geändert:Die neue Audio-App beginnt erst bei 400 Hz, während unter Windows Phone 8.1 der Ton bereits ab 50 Hz beeinflusst werden konnte.

Zu finden ist die Oberfläche entweder aus dem Musik-Player von Windows 10 Mobile selbst heraus oder über Einstellungen -> Extras -> Equalizer.

Wie man anhand der Screenshots von unserem Lumia 950 sehen kann, stehen eine ganze Reihe an Presets bereits zur Verfügung. Mit diesen lassen sich die gängigsten Musik-Einstellungen nutzen und bei Bedarf anpassen.
Das gilt zudem nicht nur in der Groove Musik-App, sondern Systemweit. Selbst andere Audio-Player wie zum Beispiel die Spotify-App können auf die Vorgaben zugreifen.

Kleiner Tipp: Unter diesem Link findet ihr eine kleine Auflistung, welche Instrumente eigentlich in welchem Frequenzbereich liegen. Damit lassen sich bei Bedarf einzelne Instrumente gezielt stärker hervorheben oder dezenter in den Hintergrund drängen.

Nutzt man zudem einen Kopfhörer, kann man per Schieberegler eine simulierten Surround-Sound aktivieren – für das stärkere „Mittendrin statt nur dabei“-Gefühlt.
Gespeichert werden die Einstellungen automatisch, sodass man nicht jedes Mal sein Audio-Profil neu einstellen muss.
Leider hat Microsoft in diesem Punkt eine fragwürdige Einschränkung eingebaut, denn die Audio-Einstellungen sind nur bei Kabel-gebundenen Kopfhörern aktiv. Mit einem Bluetooth-Headset lässt sich die Musikwiedergabe nicht anpassen.


Weitere Tipps aus dieser Reihe:

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Wie mache ich einen Soft-Reset [01]

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Wie nutze ich Cortana und was kann sie [02]

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Windows Hello aktivieren und nutzen [03]

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Start- und Sperrbildschirm personalisieren [04]

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Apps ohne Windows Store installieren [05]

Der Lumia 950 (XL) Tipp: Glance Screen und seine Einstellungen [06]

Natürlich sind das längst nicht alle Kniffe, die uns den Umgang mit dem neuen Windows Smartphone im Alltag einfacher gestalten. Da wir freundlicherweise ein Microsoft Lumia 950 für einen Langzeittest zur Verfügung gestellt bekommen haben, wollen wir noch weitere Tipps und Tricks rund um Windows 10 Mobile und dem Smartphone selbst geben.
Also wenn ihr noch Fragen zu Windows 10 Mobile habt oder selber einen nützlichen Trick kennt, dann immer rein damit in die Kommentare!

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

5 Kommentare

  1. Tchja…leider nur für Kabelgebunde headsets.
    Bluetooth headsets lassen sich nicht per Equalizer optimieren

  2. Hannes schreibt:

    Ja, der toll angepriesene Equalizer funktioniert nicht bei Betrieb eines Bluetooth Lautsprechers. Das geht gar nicht !!!! Ich will mein Samsung S4 wieder haben !

  3. Claus schreibt:

    Man sollte zu Android wechseln. Wo kommen wir denn hin, wenn der EQ nur kabelgebunden funktioniert. In die Steinzeit?

  4. Checkoff schreibt:

    Die Frequenzbereiche ändern sich, wenn man einen Lopfhörer einsteckt. Dann geht es weiter unter 400Hz los !!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,596 Sekunden